Ergebnisse der Nachwuchs Arbeitstagung

 

Am vergangenen Sonntag fand, unter Aufsicht des DEB Bundesnachwuchstrainers Ernst Höfner, die Arbeitstagung Nachwuchs (Saison 2015/2016) des LEV NRW in Dortmund statt.

 

 

 

Nach der Begrüßung aller Anwesenden Vereine durch LEV Nachwuchsobmann Manfred Hanke, wurden die Ehrungen der abgelaufenen Saison 2014/2015 durchgeführt. Die anwesende Delegation der Duisburger Jungfüchse freute sich über sechs Urkunden und zwei Pokale, die den Weg in den Fuchsbau fanden und die aufsteigende Tendenz der Nachwuchsarbeit des EVD bestätigten.

Im Anschluss an die Ehrungen trug Sportkoordinator und Landestrainer Claus Karst den Sportbericht 2014/2015 vor. Schwerpunkt seines Berichtes waren die Auswahlmannschaften U13, U14, U15 und U15 weiblich. Karst zeigte sich hierbei sowohl mit der Leistung auf dem Eis, wie auch im sozialen Umgang miteinander sehr zufrieden und fügte an, dass im Gegensatz zu den letzten Jahren wieder mehr Spieler aus den vermeintlich kleineren Vereinen den Sprung in die U-Auswahl geschafft hätten. Negativ bewertete Karst, dass bereits in den jungen Altersklassen taktiert und ergebnisorientiert gespielt würde. Es mag sich zwar für ein Spiel toll anfühlen, den Favoriten durch taktisches, defensives Mauern zu schlagen, würde aber keinen Spieler weiterbringen. Die Vereine und Trainer sollen nicht zu sehr auf die Ergebnisse schauen und nicht zu früh mit der taktischen Schulung beginnen, sondern das Augenmerk auf die Lauf-, Stock- und Schusstechnik legen. Um diese Philosophie vorantreiben zu können, kündigte Karst Besuche von Landestrainern an, die die Vereinstrainer bei der Umsetzung auf und neben dem Eis unterstützen sollen. Ebenfalls als kritisch würde die Torwartsituation im U13 Bereich gesehen. Da nicht in jedem Verein ein separates Torwarttraining angeboten werden könne, denke man beim Verband über eine regelmäßige Trainingsmaßnahme mit Landestorwarttrainer Andreas Nemietz nach.

 

Die folgende Ligeneinteilung für die Saison 2015/2016 ergab folgende vorläufige Resultate:

U22

Duisburg, Troisdorf, Wiehl, Herne, Dortmund, Ratingen, Moers.

Die Vereinsvertreter aus Troisdorf und Wiehl waren sich der Teilnahme einer U22 im Nachwuchs oder alternativ der Meldung einer Ib Mannschaft in den Senioren noch nicht sicher und bekamen eine Frist bis zum 18.05.2015 gesetzt, sich zu entscheiden. Herford zog in Erwägung ebenfalls bis zum 18.05.2015 noch eine Mannschaft in die U22 zu melden.

Angestrebt ist eine Doppelrunde oder alternativ eine Einfachrunde mit anschließenden Endrunden 1-4 und 5-7 oder 5-8.

Jugend NRW Liga

Duisburg, Wiehl, Troisdorf, Hamm, Neuss, Grefrath, Herford, Ratingen, Herne.

Einfachrunde (16 Spiele) bis Mitte Februar. Danach Endrunde 1-3, 4-6 und 7-9. (4 Spiele)

Sollten die Mannschaften aus Bad Nauheim und Frankfurt nicht in die DNL2 nachrücken dürfen, würden sie noch dazukommen.

Schüler NRW Liga

Gruppe1: Frankfurt, Neuss, Ratingen, Iserlohn 1b, Troisdorf, Essen.

Gruppe2: Duisburg, Darmstadt, Hamm, Bergisch Land, Wiehl, Brackwede.

Jede Gruppe spielt für sich eine Doppelrunde (20 Spiele) bis Saisonende.

Knaben NRW Liga B

Gruppe1: Kassel, Krefeld 1b, Bad Nauheim, Ratingen, Dortmund, Essen.

Gruppe2: Duisburg, Frankfurt, Iserlohn 1b, Brackwede, Herne, Düsseldorf 1b.

Jede Gruppe spielt eine Einfachrunde (10 Spiele) bis 31.12.2015.

Danach Endrunde (Einfachrunde 10 Spiel) die Plätze1-3 der Gruppe 1 mit 1-3 der Gruppe 2 und die Plätze 4-6 der Gruppe 1 mit 4-6 der Gruppe 2.

Knaben Bezirksliga

Duisburg 1b, Neuss, Dinslaken, Moers, Gelsenkirchen, Hamm, Aachen, Neuwied.

Einfachrunde (14 Spiele) bis 07.02.2016. Danach Endrunde 1-4 und 5-8 (6 Spiele).

Kleinschüler Landesliga

Duisburg, Essen, Wiehl, Brackwede, Grefrath, Königsborn, Hamm, Bergisch Land, Frankfurt 1b.

Einfachrunde (16 Spiele) bis 14.02.2016. Danach 1-3, 4-6 und 7-9 (4Spiele).

 

Für die U8 und Bambinis konnte noch keine Ligeneinteilung bekanntgegeben werden, da Herrn Fröhling noch nicht alle Meldungen vorlagen.

 

Neben der normalen Arbeitstagung war auch über die nur unter Vorbehalt verabschiedete neue Gebührenordnung des DEB zu sprechen. Doch auch wenn die dadurch neu entstehenden Kosten pro spielendes Vereinsmitglied einen zusätzlichen Mitgliedsbeitrag von maximal einem Euro im Monat nicht überschreiten würde, stieß die angestrebte Gebührenordnung besonders bei den kleineren Vereinen, die bereits einen Monatsbeitrag von 45 bis 65 Euro von ihren Mitgliedern verlangen um überleben zu können, auf Ablehnung. Eine Abstimmung wird allerdings erst bei der Jahreshauptversammlung des LEV am 31. August 2015 stattfinden.
Damen 2.Liga Nord

Duisburg, Grefrater EC, Bergkamen 1b, Cologne Brownies, Chrimmitschau, Essen.

In dieser Liga wünscht der Verband mit 8 Mannschaften zu spielen. Die endgültige Einteilung wird demnach erst auf der Seniorentagung stattfinden können. Ein Antrag der Düsseldorfer EG, die als Neueinsteiger im Damen Spielbetrieb des LEV NRW gleich zwei Mannschaften gemeldet haben, mit der ersten Mannschaft sofort in der 2.Liga Nord starten zu dürfen, stieß bei allen anwesenden Vereinen der Liga auf Widerstand. Somit werden gemäß der LEV Regularien erst die Vereine der unteren Ligen nach der Rangfolge entsprechend gefragt, wer in der 2.Liga Nord spielen möchte. Erst wenn sich hierbei keine zwei weiteren Mannschaften finden sollten, könnte die DEG nachrücken.