Viele Strafen in der Schüler Landesliga

Schüler; Landesliga:
EHC Gelsenkirchen – EV Duisburg 1b 0:13 (0:5, 0:3, 0:5)

Die beiden aktuellen Spiele der Schüler-B-Mannschaft in der Landesliga bringen Dirk Schmitz, den Sportlichen Leiter der Jungfüchse, auf die Palme. In Gelsenkirchen erlaubte sich ein Spieler der Gastgeber kurz vor Schluss einen üblen Stockschlag, der dafür sorgte, dass ein Duisburger Spieler ins Krankenhaus musste. Die Folge war eine Matchstrafe gegen Gelsenkirchen.
Tore: Kai Göbels (4), Lennart Schmitz, Tristan Schäfer, Luis Boshüsen (je 2), Philipp Vogel, Tom Orth, Paul Burdeny.



Schüler; Landesliga:
ESV Bergisch Gladbach – EV Duisburg 1b 0:10 (0:3, 0:5, 0:2)

In Bergisch Gladbach war es nicht viel besser. Wegen eines Bandenchecks kassierte ein Spieler der Gastgeber eine Spieldauerstrafe. „Das hat alles mit Eishockey nichts mehr zu tun“, schimpfte Dirk Schmitz. „Wir haben sogar überlegt, ob wir angesichts dieser Auswüchse als klarer Tabellenführer die Mannschaft abmelden, aber dann könnten zehn unserer Spieler nicht mehr spielen. Nun ist aber der Eishockey-Verband NRW gefragt. Bis jetzt gab es in dieser Liga über 30 Zehn-Minuten-Strafen, über 20 Spieldauerstrafen und sieben Matchstrafen. Das ist ein Witz. Es hilft auch nichts, wenn sich die gegnerischen Trainer entschuldigen; sie müssen auf ihre Spieler einwirken. Es ist nicht unsere Schuld, wenn unser Team so überlegen ist. Wenn man uns in dieser Liga nicht will, dann sollte uns der EHV NRW bei der Bewerbung für die Schüler-Bundesliga unterstützen; dann kann unsere Schüler-B-Mannschaft in der Regionalliga spielen. Aber so geht das einfach nicht. Es ist ja schon ein Erfolg, wenn wir nach einem Spiel nicht zum Krankenhaus fahren müssen.“
Tore: Lennart Schmitz, Tristan Schäfer (je 2), Achilles Avgerinos, Justin Bayer, Philipp Vogel, Luis Boshüsen, Jan Noreiks, Kai Göbels.



Friedhelm Thelen, Pressesprecher