Schüler mit Kantersiegen – Karneval Sonntag kommt es zum vorentscheidendem Spiel in Essen

EV Duisburg – Löwen Frankfurt 13:2 (3:0, 5:2, 5:0)
Auch wenn die Löwen Frankfurt nur mit einem sehr kleinen Kader anreisten und der Sieg daher nie ernsthaft in Gefahr war, freute sich EVD-Trainer Dirk Schmitz über den Auftritt seiner Mannschaft: „Das Team hat sehr gut gespielt, war ausgesprochen diszipliniert.“
Tore: Ares Avgerinos (4), Christopher Pelk (3), Lennart Schmitz, Lias Töbel, Mika Höfken, Henrik Müller, Nikolai Kulik, Vincent Robach.

EV Duisburg – Herner EV 14:1 (4:1, 5:0, 5:0)
Am Montagabend wurde es gegen den Herner EV gar noch deutlicher. „Wir haben unsere Chance besser genutzt als im letzten Spiel gegen den HEV und haben sehr geradlinig gespielt“, so Schmitz. „Die Jungs haben oft den Abschluss gesucht und sind auch aggressiv auf die Rebounds gegangen.“
Tore: Ares Avgerinos, Henrik Müller, Niko Kulik (je 3), Vincent Robach (2),Richard Junemann, Lennart Schmitz,Julian Stahlhut.

 

Statt um Kamelle und Helau geht es für die Eishockey-Schüler des EV Duisburg am anstehenden Karnevalssonntag um Punkte und Meisterschaft. Nach den beiden glasklaren Erfolgen gegen Frankfurt und Herne bestreitet die Mannschaft von Trainer Dirk Schmitz am 7. Februar um 10.30 Uhr das vorentscheidende Spiel bei den Moskitos Essen. Gewinnen die Jungfüchse, sind sie klar auf Kurs zur Meisterschaft in der Bundesliga C. Schnappen sich die Schwarz-Roten den Titel, können sie sich für den Aufstieg in die Bundesliga B bewerben.

 

Friedhelm Thelen