Kleinschüler gewinnen auch ihr drittes Spiel

Grefrather EG – EV Duisburg  3:17 (2:3, 0:8, 1:6)

Dass die Duisburger für einen Großteil der Gegner zu stark sind, hat sich in den ersten Spielen schon gezeigt. Nichtsdestotrotz haben sich die Ermahnungen von Trainer Dirk Schmitz als richtig erwiesen. „Ich habe immer wieder gesagt, dass diese Spiele trotz allem kein Selbstläufer sind“, so der Coach. Und tatsächlich lagen die jungen Duisburger nach dem ersten Drittel nur mit 3:2 vorne. Als es danach noch immer nicht so recht laufen wollte, „habe ich für zehn Minuten auf zwei Reihen umgestellt. Danach lagen wir mit 11:2 vorne“, berichtet der Coach. „Dann bin ich aber wieder zu drei Reihen zurückgekehrt.“ Dieser Wachrüttlereffekt sorgte schließlich für den erneuten Kantersieg. „Als nächstes spielen wir aber gegen Dortmund. Das ist ein ganz anderes Kaliber.“

Tore: Lennart Schmitz (5), Tim Noel Kloß, Leon Marzi (je 4), Mia Petersen, Edmund Junemann, Ben Zaversnik, Dennis Mensch.

 

Friedhelm Thelen