Jugend fuhr mit kleinem Kader nach Hessen

Jugend; NRW-Liga:

Löwen Frankfurt – EV Duisburg                               4:4 (1:2, 1:2, 2:0)

Für die Jugend sprang bei der Reise nach Hessen zwar „nur“ ein Punkt heraus, dennoch war Trainer Dimitry Tsvetkov mit dem Auftreten seines Teams sehr zufrieden. „Wir mussten auf einige Spieler verzichten, haben dafür Schüler hochspielen lassen“, berichtet der Coach. Dennoch boten die Jungfüchse in Frankfurt ein gutes Spiel, führten nach zwei Dritteln mit 4:2. „Am Ende fehlte dann etwas die Kraft. Alle haben stark gekämpft. Das gilt auch für die Schüler – auch wenn sie am Ende nicht so oft zum Einsatz kamen“, so Tsvetkov.

Tore: Maik Bregulla, Nils Schmidt, Mike Reichl, Daniel Merker.

 

Jugend; NRW-Liga:

Rote Teufel Bad Nauheim – EV Duisburg                 6:4 (3:0, 2:2, 1:2)

Tags darauf war gerade zu Beginn die fehlende Kraft immer noch zu spüren. 0:3 nach dem ersten Drittel, 0:5 nach rund 30 Minuten. Was dann passierte, nahm Tsvetkov mit Stolz zur Kenntnis. „Das Team hat sich zusammengerauft und dann noch auf 4:5 verkürzt“, war der Coach vom Kampfgeist angetan. Erst 16 Sekunden vor Ende erzielte Nauheim das sechste Tor.

Tore: Leon Taraschewski (2), Pia Clauberg, Nils Schmidt.

 

Friedhelm Thelen