Kai Erlenhardt begeistert von 3ter Reihe

Die Frauen der Füchse behalten „weiße Weste“ in der Bundesliga!

Mit einem 8-5 Auswärtssieg konnte man den vierten Sieg hinter einander feiern und bleibt damit ungeschlagen. Duisburg begann nach dem unterdurchschnittlichen Spiel gegen Crimmitschau sehr konzentriert und nahm von der ersten Sekunde das Heft in die Hand. Es dauerte keine 4 Minuten da führten die Mädels vom EVD mit 4-0. Lara Friedrich, erhöhte in der 10 min. das Ergebnis auf 5-0. Rosanne Haazen konnte durch einen Abwehrfehler von Jana v.d.Kemp auf 1-5 verkürzen. Das Mitteldrittel wurde genau so dominiert wie der erste Spielabschnitt. Dort hatte dann die dritte Reihe ihren großen Auftritt. Die 15 jährige Pia Clauberg die mit Jenny Rau die Positionen getauscht hatte, führte ihre Reihe sehr verantwortungsvoll durchs Spiel und verleihte ihren beiden Außen Sandra Doll und Natascha Mensch sehr viel Sicherheit, das sich im Mitteldrittel auszahlte. Sarah Groß bediente Sandra Doll die mit einem mustergültigen Pass Nachwuchsspielerin Natascha Mensch auflegen konnte und sie  ihr erstes Tor  in der Bundesliga verbuchen konnte.

Das dritte Drittel verlief gar nicht nach dem Geschmack von Trainer Kai Erlenhardt:“Wir haben versucht etwas auszuprobieren, aber ohne den gewünschten Erfolg, durch individuelle Fehler und mangelnder Konzentration wurde es zum Schluss unnötig spannend, dass gilt es gegen Köln zu verhindern. Nichts desto trotz haben wir 40 min super Eishockey gespielt und müssen das mitnehmen. Wenn wir jetzt noch konstant über 60 min gehen, haben wir einen Großteil unserer Vorgaben schon früh in der Saison erreicht“

Sonntag, 19.30 Uhr Füchse Duisburg- Cologne Brownies