Es hat sich was getan

Damenteam steigt am Sonntag in die neue Spielzeit ein. Dabei trifft das Team um die neu ernannte Kapitänin Sarah Groß auf den Aufsteiger aus der NRW -Liga Düsseldorf.

Nachdem im April die konkreten Planungen auf die neue Spielzeit vorgenommen wurden, standen Trainer Kai Erlenhardt zum Start des Sommertrainings nur 8 reine Damenspielerinnen zur Verfügung. Innerhalb von nur 5 Monaten haben die Verantwortlichen einen Kader von 3 Torhüterinnen, 8 Verteidigerinnen und 13 Stürmerinnen auf die Beine gestellt. Mit ein Grund für diese positive Veränderung ist nach Meinung von Trainer Kai Erlenhardt der neu gewählte Vorstand. „Die Jungs arbeiten für diesen Verein mehr als professionell und engagiert. Vom ersten Tag an hat der Vorstand, Dirk und meine Wenigkeit als sportliche Leiter Aufgaben verteilt, um eine strukturiertere Arbeit für den ganzen Nachwuchsbereich zu gewährleisten. Davon profetierte auch das Damenteam, dass sich gerade auf der Torhüterposition und im Sturm deutlich verstärkt hat, dafür ein großes Dankeschön.“ Am Sonntag gastiert dann der Meister der NRW-Liga in der Scania Arena. Rene Thielsch der aus Greftrath zum Team als Co-Trainer gestoßen ist, kennt diese Mannschaft vom vorletzten Jahr noch blendend: “ Das Team hat sich nicht wirklich verändert. Mit Charline Müller steht eine der Top Stürmerinnen der diesjährigen Saison in Düsseldorfs Reihen. Allerdings wird eine Spielerin kein Spiel ausmachen“, so Thielsch. Am Sonntag muss Trainer Kai Erlenhardt auf Lisa Oehme und Lena Christ verzichten. Hinter Pia Clauberg steht noch ein Fragezeichen.

Day of the Girls

Am letzten Samstag fand für das Damenteam der sogennante „Day of the Girls“ Tag statt. Um 9.00 Uhr traf sich das Team an der Eishalle und trainerte morgens und abends mit dabei waren Schüler und Junioren Spieler die wie gewohnt am Trainingsbetrieb der Damen teilnehmen. “ Das dient ganz allein dazu ein ordentliches Training planen zu können, sowie das Tempo bei den Mädels zu steigern“, betonte Erlenhardt. Zwischendurch fand ein Mittagessen an der neu erbauten Jungendherberge Wedau statt, mit einem anschließenden Fototermin. Dieser Tag war anstrengend, aber für alle Spielerinnen ertragbringend.

Die Mädels bereiten sich ab heute speziell auf Düsseldorf vor, sodass eine optimale Vorbereitung für Sonntag  gewährleistet werden kann. Hier möchte sich der Trainer nochmal ganz herzlichen bei den „alten“ Herren bedanken, die Ihre Eiszeit extra für die Mädels getauscht hatten.