Damenteam unterliegt Langenhagen mit Rumpfkader nach toller kämpferischer Leistung

EV Duisburg – SC Langenhagen 2:7 (2:5, 0:0, 0:2)

Damenteam unterliegt Langenhagen mit Rumpfkader nach toller kämpferischer Leistung (Foto: Roland Christ)

Nachdem sich im Laufe der Woche einige Veränderungen im Bereich des Damenteams eingestellt hatten, musste man für das Spiel gegen die Lady Jets aus Langenhagen auch auf die verletzten Spielerinnen zurückgreifen, um die geforderte Kader-/Spielstärke zu erreichen.
Langenhagen fand zu Beginn des Spiels deutlich besser ins Spiel und so erzielten sie binnen 90 Sekunden das erste Tor. Doch Duisburg hielt dagegen und so war es Rosanne Haazen, die in der 3. Minute den Ausgleich erzielte. Langenhagen legte postwendend zum 1:2 nach. Erneut glich Duisburg aus. Nach Vorarbeit von Rosanne Haazen, traf Pia Clauberg zum 2:2.
Zu Anfang merkte man dem Team deutlich an, dass es sich erst neu formieren musste. Langenhagen nutzte dies aus und zog auf 5:2 davon. Duisburg ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und spielte munter mit, doch zahlreiche Chancen konnten im Verlauf des Spiels nicht im Tor der Lady Jets untergebracht werden. Langenhagen setzte auf das Kontern.
Im letzten Drittel konnte man deutlich spüren, dass die Kräfte des dezimierten Damenteams schwanden. Langenhagen baute die Führung zum Endstand auf 7:2 weiter aus. Trotz alledem haben die Mädels eine gute kämpferische und teamorientierte Leistung gezeigt.
Das  Interim Trainergespann Daniela Schmitz und Dimitri Tsvetkov haben nun bis zum 2. Februar Zeit, auf die Rückkehr einiger Verletzter zu hoffen, bevor es dann nach Düsseldorf zu den Devils geht.
Da die Playoffs schon erreicht sind, wird man die restlichen Spiele nutzen, um das Team aufeinander abzustimmen.

Tore: Rosanne Haazen, Pia Clauberg
Damen gegen Langenhagen