Damen verlieren nach langem Kampf

SC Langenhagen – EV Duisburg 3:1 (1:0, 0:1, 2:0)

Auch im zweiten Halbfinalspiel gegen den SC Langenhagen konnten die Füchse-Frauen nur stark dezimiert antreten und erreichten mit neun Feldspielerinnen und eine Torhüterin nur die Mindestantrittsstärke. „Die Mädels haben bewiesen, dass sie eine Mannschaft sind und das hohe Tempo gemeinsam gemeistert“, sagte Trainerin Daniela Schmitz. Zwar musste der EVD in der 15. Minute das 0:1 hinnehmen, kämpfte aber weiter und glich in der 30. Minute auf Zuspiel von Natascha Mensch durch Pia Clauberg aus. Kurz nach Beginn des Schlussabschnitts fiel das vorentscheidende 2:1 für die Heimmannschaft. „Bis eine Sekunde vor Schluss kämpften die Mädels wirklich aufopferungsvoll und waren zeitweise auch sehr nah dran, ein Anschlusstor zu erzielen“, so Schmitz. Im Finale stehen sich nun Langenhagen und der Grefrather EC 2001 gegenüber.

Tor: Pia Clauberg.

 

Friedhelm Thelen