Category Archives: Bambini U8

Schüler verlieren in Spitzenspielen – Bambini und U8 präsentieren sich stark

Ein Eishockey-Spiel weniger als geplant bestritten die Jungfüchse am Wochenende. Da das Schneegestöber im Oberbergischen gerne noch etwas härter zuschlägt als im Ruhrgebiet, fiel die Regionalliga-Partie der Jugend-Mannschaft des EV Duisburg beim TuS Wiehl aus.

Schüler; Bundesliga:
Hamburger SV – EV Duisburg 6:3 (1:1, 3:1, 2:2)
In der Schüler-Bundesliga musste sich der EVD in beiden Topspielen auswärts dem Hamburger SV geschlagen geben. „Am Samstag haben wir einfach zu viele individuelle Fehler gemacht“, sagt Jungfüchse-Sportchef Dirk Schmitz. „Das hat uns letztlich das Spiel gekostet.“ Zwischenzeitlich hatte der EVD mit 2:1 geführt. Stark im HSV-Dress: Fabian Kapica, der erst kurz zuvor aus dem polnischen Nowy Targ nach Hamburg gekommen war. „Der Junge ist gut“, sagte Schmitz über den dreifachen HSV-Torschützen.
Tore: Justin Bayer, Tim Stamm, Rocco Prolizo.

Schüler; Bundesliga:
Hamburger SV – EV Duisburg 4:2 (1:0, 1:1, 2:1)
Über die zweite Niederlage ärgerte sich Schmitz deutlich mehr. „Zum Ende des zweiten und im letzten
Drittel werden drei Spieler von uns so übel gefoult, dass einige zur Untersuchung ins Krankenhaus mussten. Zweimal gibt es nur zwei plus zehn, einmal gar nur zwei Minuten. Das war nicht in Ordnung“, ärgerte sich der Coach. „Außerdem war das vierte Tor des HSV nicht drin. Den Schuss hat unser Torhüter abgewehrt; die Schiris waren der Meinung, dass der Puck drin war und erst dann nach vorne geprallt sei“, so Schmitz. Tabellarisch hat der EVD den Sprung nach ganz oben verpasst. „Aber wir spielen noch dreimal gegen den HSV und können das wieder geraderücken.“
Tore: Jan Noreiks, Justin Bayer.

Knaben; Regionalliga B:
EV Duisburg – Krefelder EV 1b 1:5 (0:1, 1:2, 0:2)
Nach der schlechten Leistung in der Vorwoche gegen den Tabellenzweiten aus Kassel verkauften sich die EVD-Knaben diesmal gut und boten bei der Niederlage gegen den Spitzenreiter eine gute Leistung.
Zwar ging der KEV früh in Führung, „dennoch haben wir recht gut angefangen“, sagte EVD-Trainer Fabian Schwarze. Dem 0:2 in der 25. Minute folgte der zwischenzeitliche Duisburger Anschlusstreffer. „Das war eine ordentliche Leistung, zumal wir einige Pfostentreffer hatten. Allerdings muss man schon sagen, dass Krefeld mehr Chancen hatte.“
Tor: Ben Zaversnik.

Bambini und U8:
Gleich drei Teams aus dem Bambini-Bereich waren im Einsatz. Das U-10-A-Team war beim Regionalliga-Turnier in Ratingen gefordert, verlor gegen die gastgebenden Ice Aliens mit 1:3, unterlag der Düsseldorfer EG mit 0:4 und besiegte den EHC Troisdorf mit 5:4. „Das war ein sehr gutes Turnier, zumal wir durch die Halbzeitergebnisse auch noch einige Punkte geholt haben“, lobte EVD-Trainerin Daniela Schmitz. Zu Hause spielten die B-Bambini im Landesliga-Turnier. Dabei ließen die kleinen Füchse gegen den Herforder EV (13:0) und gegen den Herner EV (11:0) keine Gegentore zu. Gegen den Iserlohner EC gab es ein knappes 6:7. „Die Kinder setzen die Vorgaben immer besser um, sind viel aufmerksamer und haben zudem auch gegen Iserlohn eine Halbzeit gewonnen“, so Schmitz.
Das U-8-Team gewann zum dritten Mal ein Turnier. Das 2:0 gegen die Dinslakener Kobras war noch etwas holprig. Es folgten ein 11:3 gegen Lippe-Hockey Hamm und ein 21:0 gegen den Königsborner JEC. „Ich bin sehr stolz auf die Kids. Sie haben gut gearbeitet“, so EVD-Trainer Oliver Giesen.

Die Termine am kommenden Wochenende

Schüler; Bundesliga:
Samstag, 16. Dezember, 16.30 Uhr: EV Duisburg – EC Hannover Indians
Sonntag, 17. Dezember, 10.15 Uhr: EV Duisburg – EC Hannover Indians

Bambini; Landesliga:
Samstag, 16. Dezember, 12 Uhr: Turnierspieltag mit dem EV Duisburg 1b in Herford

Skill Competition 2017

Für die Herbstferien haben wir uns etwas einfallen lassen.

Eine Skill Competition  im Nachwuchs von U8 – U14.

 

Am Samstag, den  21.10.2017, haben wir die Kinder zum Wettkampf eingeladen.

Da wir dies zum ersten Mal durchgeführt haben, sind wir glücklich das alles

super geklappt hat und die Kinder einen Mordsspaß hatten.

 

Mit diesen Erfahrungen werden wir die Aktion mit Sicherheit in unser jährliches Programm mit aufnehmen.

 

An dieser Stelle möchten wir dem Eishockey Camp Rhein Ruhr für die Unterstützung danken. Sie standen uns mit Rat und Tat zur Seite.

 

 

EVD gründet als erster deutscher Verein eine reine Mädchen-Mannschaft

Frauen-Mannschaften? Frauen-Ligen? Klar, die gibt es im Eishockey. Aber reine Mädchen-Mannschaften – abgesehen von Auswahlteams? Die gibt es auf Vereinsebene nicht. Und das will der EV Duisburg in der Rückrunde der laufenden Eishockey-Saison beenden. „Wir werden im Bambini-Bereich eine reine Mädchen-Mannschaft an den Start schicken – als erster Verein in Deutschland“, sagt Dirk Schmitz, der sportliche Leiter der Jungfüchse. Und tatsächlich beschreitet der EVD damit Neuland. „Wir haben so viele Mädchen bereits in unseren Nachwuchsmannschaften, gerade auch bei den Bambini, sodass es an der Zeit war, ein reines Mädchenteam, offiziell als B-Mannschaft, zu formen“, so Schmitz. Das gibt den Mädchen nämlich die Möglichkeit, zusätzlich auch weiterhin mit den Jungs zu spielen. „Und das ist nach wie vor wichtig für ihre Entwicklung. Dazu aber untereinander gegen Jungs zu spielen, ist ebenso wichtig.“
Als der EVD seine Damen-Mannschaft aus Mangel an Spielerinnen auflöste, „wurden wir kritisiert“, sagte Schmitz. „Aber damals haben wir gesagt, dass es nicht für immer ist – und dass es einfach Sinn machen muss. Mit den vielen Mädchen in unseren Nachwuchsmannschaften wird es bald möglich sein, eine Damen-Mannschaft nur aus Duisburger Spielerinnen zu formen. Das macht Sinn. Spielerinnen von außen zu holen, die nur zu Spielen kommen, während bei Trainingseinheiten vier oder fünf Spielerinnen auf dem Eis stehen – das hat keinen Sinn gemacht.“
So laufen bereits die Vorbereitungen. „Auch ein spezielles Trikot haben wir schon im Blick“, so Schmitz. Die Ideen greifen weiter. Denkbar ist auch, dass der EVD in der kommenden Spielzeit eine reine Mädchen-Mannschaft auch im Kleinschülerbereich melden wird.
Um für den aktuellen Start im Bambini-Bereich gerüstet zu sein, wollen die Jungfüchse den Pool an jungen Spielerinnen und Anfängerinnen vergrößern. „Deswegen wird der EVD am 3. Dezember in der Duisburger Kenston-Arena einen Girls Hockey Day veranstalten“, so Schmitz. Von 17.15 bis 19 Uhr wird es ein Schnuppertraining für Mädchen im Alter von drei bis zwölf Jahren geben. Jedes Mädchen, das Lust hat, Eishockey auszuprobieren, kann vorbeikommen. Wichtig bei der Organisation ist Daniel Waldschmidt, der sich hier maßgeblich engagiert. Weitere Informationen erteilt er unter 0172/2373037. Das Motto des Girls Hockey Days lautet: „Werde Teil der Mannschaft“. Der ersten reinen Mädchen-Eishockey-Mannschaft auf Vereinsebene. Das ist doch was.

Friedhelm Thelen, Pressesprecher

Mädchen Mannschaft

A-Schüler kurz vor West-Meisterschaft – Bundesliga-Aufstiegsrunde steht

Die Meisterschaft vor Augen und die Zukunft im Blick: Die Eishockey-Schüler des EV Duisburg haben nicht nur am Wochenende durch den Sieg im Spitzenspiel gegen Neuss einen großen Schritt in Richtung Regionalliga-Meisterschaft gemacht, nun liegen auch die Informationen zur Bundesliga-Bewerbung der Jungfüchse vor. Neben dem EVD haben sich auch die Löwen Frankfurt (Sechster der Regionalliga West) und FASS Berlin (Zweiter der Ostdeutschen Meisterschaft) beworben. Diese drei Teams werden in drei Spielen den Aufsteiger ermitteln. Dabei werden die Jungfüchse auswärts in Berlin und zu Hause gegen Frankfurt spielen; zudem wird Frankfurt daheim die Berliner empfangen. Der Sieger dieser Runde steigt in die Schüler-Bundesliga auf. „Wir freuen uns sehr auf diese Runde und hoffen, dass uns die Fans beim Heimspiel gegen Frankfurt unterstützen werden“, sagt Dirk Schmitz, Trainer und Sportlicher Leiter der Jungfüchse. Das Heimspiel gegen Frankfurt wird am Sonntag, 2. April, 10.15 Uhr stattfinden. Am 8. April empfängt Frankfurt das Team aus Berlin. Das EVD-Auswärtsspiel in Berlin muss noch terminiert werden.

Jugend; Regionalliga:
EHC Neuwied – EV Duisburg 1:4 (1:0, 0:3, 0:1)



Im Nachholspiel in Neuwied geriet die EVD-Jugend kurz vor der ersten Pause in Rückstand, doch ab der 31. Minute fanden die Jungfüchse zu ihrem Spiel und sorgten bis zum Drittelende mit drei Toren für die Vorentscheidung. In der Schlussphase machten die Duisburger in einem Spiel mit vielen Strafzeiten alles klar. Das Team steht aktuell auf Rang vier der Regionalliga West.
Tore: Till Schwarte (2), Jan Holland, Christopher Pelk.



Schüler; Regionalliga:
EV Duisburg – Neusser EV 6:1 (2:1, 2:0, 2:0)



Im Spitzenspiel gegen den Neusser EV gingen die Gäste zwar nach zwölf Sekunden in Führung, doch über die gesamten 60 Minuten boten die Jungfüchse eine starke und konzentrierte Leistung. Mit schnellen Angriffen sorgten sie immer wieder für Gefahr, bei Puckverlusten schalteten sie schnell und aufmerksam auf Defensive um. „Das Umschaltspiel hat mir in beiden Richtungen heute sehr gut gefallen“, lobte Trainer Dirk Schmitz. Per Doppelschlag in der elften und zwölften Minute ging der EVD in Führung und erhöhte durch zwei weitere Doppeltreffer (30., 31. sowie jeweils 53.) auf 6:1 gegen eine starke und nie aufgebende Neusser Mannschaft. Dem EVD fehlt nun aus zwei Spielen noch ein Sieg, um die Meisterschaft der Regionalliga West zu gewinnen.
Tore: Jonas Herz, Lennart Schmitz (je 2), Ares Avgerinos, Justin Bayer.



Kleinschüler; Landesliga:
ESV Bergisch Gladbach – EV Duisburg 9:9 (4:4, 1:2, 4:3)



Im letzten Saisonspiel beim Tabellenzweiten aus Bergisch Gladbach mussten die als Meister feststehenden EVD-Kleinschüler zwar den einzigen Punktverlust der Saison hinnehmen, blieben aber durch den Ausgleichstreffer in der 56. Minute in der gesamten Saison ungeschlagen. Knapp zwei Minuten vor dem Ende vergaben die Jungfüchse zwar noch einen Penalty, was aber angesichts einer nahezu perfekten Saison nicht schlimm war.
Tore: Samir Ansari, Alexander Weiß (je 3), Lennox Gerigk (2), Philipp Hennen.



Bambini, U8, Laufschule:


Die kleinsten Füchse waren am Wochenende unterwegs – und da ging es richtig rund. Die Bambini (U10) spielten bei einem Turnier, mussten sich dabei zwar dem ESV Bergisch Gladbach (3:6) geschlagen geben, setzten sich dafür klar mit 10:2 gegen die Moskitos Essen und 8:6 gegen den SV Brackwede durch. Trotz der Niederlage ist über die Saison eine starke Entwicklung des Teams zu sehen, das bereits sehr gut zusammenspielt. Die U-8-Mannschaft gewann bei ihrem Turnier gegen die Eisadler Dortmund mit 6:4, spielte 3:3 gegen die Ratinger Ice Aliens und unterlag dem Krefelder EV mit 4:11. „Die Kleinen haben richtig gekämpft“, lobte Trainerin Daniela Schmitz. Und auch die Allerkleinsten, die Laufschüler, durften zum Schläger greifen. Der EVD organisierte ein Blitzturnier mit der Grefrather EG, dem EHC Troisdorf und dem Herner EV. Die Knirpse hatten großen Spaß. Die jüngste EVD-Spielerin auf dem Eis war die gerade erst vier Jahre alte Mila.





Die Termine am kommenden Wochenende

Jugend; Regionalliga:
Samstag, 18. März, 21 Uhr: Neusser EV – EV Duisburg

Schüler; Regionalliga:
Sonntag, 19. März, 10.15 Uhr: EV Duisburg – Herforder EV

Schüler; Landesliga:
Samstag, 18. März, 9.30 Uhr: EV Duisburg 1b – Aachener EC

Bambini; Landesliga:
Samstag, 18. März, 18 Uhr: Turnierspieltag mit dem EV Duisburg in Neuss




Friedhelm Thelen, Pressesprecher

EVD-Kleinschüler sind Meister

Die Eishockey-Kleinschüler des EV Duisburg stehen als Meister ihrer Liga fest; die B-Schüler sind nur noch in der Theorie von Rang eins zu verdrängen.

Jugend; Regionalliga:
EV Duisburg – Neusser EV 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

Die EVD-Jugend musste gegen den Tabellenzweiten aus Neuss eine knappe Niederlage einstecken. Den Rückstand aus der 25. Minute egalisiert Nils Schmidt in der 38. Minute. Erst in der Schlussphase setzten sich die Gäste durch, die das 2:1 drei Minuten vor dem Ende erzielten.

Tor: Nils Schmidt

Schüler; Regionalliga:
Löwen Frankfurt – EV Duisburg 3:7 (2:3, 1:3, 0:1)

Die frühe Duisburger Führung konterte Frankfurt zwar mit einem Doppelschlag zum 2:1, doch noch im ersten Drittel bekamen die Jungfüchse die Kurve und gingen mit einer Führung in die Pause. „Das war dann eine richtig starke Leistung“, lobte Trainer Dirk Schmitz sein Team, das letztlich einen verdienten Sieg herausschoss. Am Sonntag (10.15 Uhr, Scania-Arena) kommt es zum Showdown gegen Neuss. Im Spiel gegen den Zweiten kann eine Vorentscheidung um die Meisterschaft fallen.

Tore: Lennart Schmitz (2), Jan Holland, Achilles Avgerinos, Philipp Vogel, Jonas Herz, Kai Göbels.

Schüler; Landesliga:
Königsborner JEC – EV Duisburg 1b 1:9 (0:2, 1:5, 0:2)

Nach dem Erfolg in Unna ist die Schüler-B-Mannschaft der Füchse vom ersten Platz nur noch theoretisch zu verdrängen, da der EVD gegenüber Verfolger Herne, der noch punktgleich werden könnte, das um 186 Treffer (!) bessere Torverhältnis aufweisen kann.

Tore: Achilles Avgerinos (3), Tim Schröder, Kai Göbels (je 2), Philipp Vogel, Jan Noreiks.

Kleinschüler; Landesliga:
Dinslakener Kobras – EV Duisburg 5:18 (0:4, 1:4, 4:8)

Die EVD-Kleinschüler haben dagegen den Titel am vorletzten Spieltag nun auch ganz offiziell gewonnen. Dabei ließ das Team in Dinslaken nie Zweifel am Erfolg aufkommen. „Die Jungs und Mädchen haben alles umgesetzt. Das Spiel war klasse“, lobte EVD-Trainer Paul Niemietz.

Tore: Alexander Weiß (9), Samir Ansari (5), Luca Chromy, Lennox Gerigk (je 2).

U8; NRW-Liga:

Die U-8-Mannschaft hat in der NRW-Liga einen Turnierspieltag absolviert und gewann gegen die Eisadler Dortmund mit 9:4, trennte sich von den Ratinger Ice Aliens 4:4 und unterlag dem Krefelder EV 4:6.

Die Termine am kommenden Wochenende

Jugend; Regionalliga:
Freitag, 10. März, 19.45 Uhr: EHC Neuwied – EV Duisburg

Schüler; Regionalliga:
Sonntag, 12. März, 10.15 Uhr: EV Duisburg – Neusser EV

Kleinschüler; Landesliga:
Samstag, 11. März, 12.45 Uhr: ESV Bergisch Gladbach – EV Duisburg

Bambini; Landesliga:
Samstag, 11. März, 9 Uhr: Turnierspieltag mit dem EV Duisburg in Brackwede

U8; NRW-Liga:
Sonntag, 12. März, 17.30 Uhr: Turnierspieltag mit dem EV Duisburg in Ratingen

Friedhelm Thelen, Pressesprecher

Schüler B und Kleinschüler dicht vor Meisterschaft

Sowohl die Schüler B als auch die Kleinschüler des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg stehen in ihren Ligen dicht vor der Meisterschaft. Das Spiel der Jugend-Mannshaft in Neuwied wurde auf den 10. März verlegt.

Schüler; Landesliga:
ESC Darmstadt – EV Duisburg 1b 0:24 (0:9, 0:8, 0:7)

Schon nach zwei Minuten und acht Sekunden lagen die B-Schüler des EVD mit 4:0 vorn. Darmstadt hatte den Jungfüchse zwar nicht viel entgegenzusetzen, „aber ich bin zufrieden damit, wie wir das gelöst haben“, so EVD-Trainer Dirk Schmitz.
Tore: Jan Noreiks, Tom Orth, Kai Göbels (je4), Lennart Schmitz (3), Amaan Ansari, Philipp Vogel, Luis Boshüsen (je 2), Tim Schröder, Achilles Avgerinos, Paul Burdeny.

Schüler; Landesliga:
EV Duisburg 1b – Lippe-Hockey Hamm 7:3 (1:1, 3:1, 3:1)

Nicht zufrieden war Schmitz trotz des Erfolges einen Tag später mit dem 7:3 gegen Hamm. „Das war eines unserer schlechteren Spiele“, so der Coach. „Letztlich war der Erfolg aber nie gefährdet, obwohl es zur ersten Pause nur 1:1 stand.“
Tore: Achilles Avgerinos (3), Jan Noreiks (2), Lennart Schmitz, Luis Boshüsen.

Kleinschüler; Landesliga:
EHC Neuwied – EV Duisburg 5:13 (2:3, 2:4, 1:6)

Die EVD-Kleinschüler sind nur noch einen Wimpernschlag von der Meisterschaft entfernt. „Die Kids haben gut gespielt und versucht, das im Training Erlernte gut umzusetzen“, lobte Trainer Paul Niemietz.
Tore: Samir Ansari, Alexander Weiß (je 4), Mika Winnands, Raik Winnands, Lennox Gerigk, Ben Prothmann, Mick Mieczkowski.

Bambini und U 8:

Etwas nervös waren die Bambini offenbar vor der Paris-Reise. Nur gegen Essen gab es ein 3:3, dafür ein 0:10 gegen Bergisch Gladbach und ein 0:1 gegen Ratingen. Die U 8 unterlag Krefeld (6:11), Ratingen (4:5) und Dortmund (3:5).

Friedhelm Thelen, Pressesprecher

Die Jungfüchse stürmten den Eiffelturm

Weil auf der Eisfläche ein Spiel nicht erlaubt war, traf das U-10-Team tags darauf auf Dünkirchen

Team-Obmann Andreas Hennig hatte sich so richtig ins Zeug gelegt, um den Eishockey-Bambini des EV Duisburg was zu bieten – und letztlich waren die Kids begeistert. Am Wochenende machten sich die Jungfüchse auf den Weg, um Paris – neben Köln Spielort der anstehenden Eishockey-WM – einen Besuch abzustatten. „Das war ein tolles Wochenende“, schwärmte auch Daniel Waldschmidt, Obmann der Knaben, der die Tour „medial“ begleitete, etliche Fotos und Videos machte und unter anderem vom Testspiel gegen die Corsairs de Dunkerque einen Livestream anbot.


Road to Paris (Blick von unten auf den Eiffelturm)
Noch am Freitag stand in Duisburg ein Pflichtturnier auf dem Plan, tags darauf machten sich die U-10-Spieler des EVD auf den Weg in die französische Hauptstadt. „Wir sind nachmittags angekommen, haben schnell die Taschen ins Hotel geworfen, ehe es auf die Stadtrundfahrt ging“, so Waldschmidt. Am Ende ging es hoch auf den Eiffelturm, wo in 57 Metern Höhe eine Eisbahn installiert ist – als Werbung für die Eishockey-WM. An sich war geplant, dass die Jungfüchse auf der kleinen Bahn ein Freundschaftsspiel gegen eine Pariser Mannschaft bestreiten – mit beiden Verbänden war das Spiel abgeklärt, doch im letzten Moment legte der Turmbetreiber aus Sicherheitsbedenken sein Veto ein. Stattdessen nutzten die jungen Duisburger die Gelegenheit, um in ihren Füchse-Trikots auf dem Wahrzeichen von Paris schlittschuhzulaufen.


Tags darauf begab sich das Team nach Dünkirchen und bestritt – im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft – ein Spiel gegen die Corsairs. „In Frankreich gibt es andere Altersklassen. Für unsere Jungs war es bis auf wenige Ausnahmen das erste Spiel auf großer Fläche“, so Waldschmidt. Da war es zu verschmerzen, dass die Partie mit 4:11 verloren ging. „Die Leute haben uns wunderbar empfangen und uns bewirtet“, freute sich Waldschmidt. Die Einladung zum Gegenbesuch wurde bereits ausgesprochen. „Das ist zum einen eine schöne Werbung für uns“, sagte der EVD-Vorsitzende Stavros Avgerinos, „aber wir wollten uns auch für die Eishockey-WM in Köln und Paris engagieren und zudem unseren Kindern etwas bieten.“


Friedhelm Thelen, Pressesprecher (WAZ, Sport Duisburg, Mittwoch, 22. Februar 2017)


Weitere Eindrücke aus Paris:

Unser Ziel: Der Eiffelturm
Eiffelturm
Eiffelturm bei Nacht
Bambinis auf dem Eiffelturm
Gruppenbild auf der Eisfläche

Blick vom Eiffelturm auf Paris:
Paris
Paris bei Nacht

Turnier in Dünkirchen
Aufstellung vor dem Spiel
Abklatschen ubd Übergabe von Medallien und Pucks
Beide Teams vereint
Come together nach dem Spiel

Abschluss am Strand von Dünkirchen
Eltern und Kinder am Strand von Dünkirchen

Bambini und U8

Starke Leistungen boten die Bambini und die U8 der Jungfüchse. Das U10-Team gewann gegen die SG Grefrath/Moers mit 9:1, gegen die Dinslakener Kobras mit 11:0 und unterlag dem Iserlohner EC mit 3:5. Die U8 besiegte Dinslaken mit 6:0, den Herner EV mit 4:3 und musste sich der Düsseldorfer EG mit 3:4 geschlagen geben. „In beiden Fällen haben die Kinder sehr gute Leistungen geboren, und das obwohl bei der U8 krankheitsbedingt viele fehlten. Bei der U10 haben wir zudem eine starke Leistung in der Skills-Übung abgeliefert, was uns sehr wichtig ist“, lobte Dirk Schmitz.




Friedhelm Thelen, Pressesprecher

Vereinscamping der Jungfüchse

Nach langer Vorbereitungszeit war es am 24.06.16 endlich soweit. Das Aufbauteam hatte sich schon morgens auf den Weg zum Wisseler See gemacht und mit den Vorbereitungen des Camps begonnen.

Nachmittags war es dann geschafft. Ein großer Versorgungspavillon mit Gasgrill, Gaspfanne, Kühlschrank und natürlich einem Wassereisgefrierschrank sowie Sitzgelegenheiten für die gemeinsamen Mahlzeiten stand. Auch die Gemeinschaftszelte für die Spieler der U8, Bambinis, Kleinschüler/Knaben, Schüler und Jugend waren fertig zum Einzug, als die ersten Teilnehmer um 17.00 Uhr von ihren Eltern gebracht wurden. Nachdem die 66 Kleinen und Großen am Empfang eingecheckt und sich von Ihren Eltern verabschiedet hatten ging es mit Luftmatratze, Schlafsack und Gepäck zum Jungfüchsedorf und die Zelte wurden bezogen.  Zur großen Freude aller gab es dann auch direkt für jeden ein tolles T-Shirt mit dem Camplogo, das sofort angezogen wurde – einige der Kinder haben es das gesamte Wochenende nur zum Duschen ausgezogen.

 

Nach der Verkündung der Campregeln waren die Teilnehmer entweder mit den Outdoorspielsachen – von kleinen bis zu übergroßen Bällen, Slackline und Kletterturm mit Rutsche beschäftigt oder haben in der Turnhalle nach EM-Manier gekickt.

 

In dieser Zeit wurden die Grillhähnchen über der Holzkohle knusprig braun gegart. Der Hunger war groß. Als sie endlich fertig waren und neben Salat und Fladenbrot verspeist wurden, wurde es bereits dunkel. Es war mittlerweile schon recht spät und so ging es zum Duschen, Zähne putzen und nach und nach sind alle in ihre Mannschaftszelte verschwunden. Es hat dann doch noch recht lange gedauert, bis auch der letzte in den Schlaf gefunden hat.

 

Der nächste Morgen stand ganz unter dem Motto: der frühe Fuchs…

Ein unvergesslicher Moment, als um 5.30 Uhr aus dem Zelt der U8er ein „Atemlos durch die Nacht“ schallte!

 

Nach einem gemeinsamen Frühstück mit frischen Brötchen und Rührei startete der Tag mit einem Fußballturnier der Knaben bis hoch zu den alten Herren in der Sporthalle, welches durch die Kids selbst organisiert wurde. Gleichzeitig haben die ganz Kleinen mit Anni ihre Geschicklichkeit geübt, an ihrer Koordination gearbeitet und waren nicht müde zu bekommen. Derweil nahm das Fußballturnier seinen Verlauf, bis nach einem heiß umkämpften Finale der Sieger feststand: Die alten Herren wurden knapp durch eine Gruppe der Kinder geschlagen.

Natürlich ging es nicht ganz ohne Verletzungen. Die gewohnte Eishockeyausrüstung fehlte, und es musste das nahe gelegene Krankenhaus aufgesucht werden – zum Glück waren es nur Prellungen und keiner musste dortbleiben.

 

Nachmittags ging es dann mit einer großen Gruppe an den See, der trotz mäßiger Temperatur zum Schwimmen einlud. Die Wasserrutsche war ebenfalls ein Highlight. Im Anschluss haben sich einige der Kids unter der heißen Dusche aufgewärmt.

 

Am späten Nachmittag haben dann die dicken Wolken ihr Wasser verloren, so dass es, wie aus Kübeln regnete.

 

Da wir neben der Turnhalle noch einen Spielraum besuchen konnten, waren die Kinder im Trockenen bei Billard, Gesellschaftsspielen und einer gemütlichen Ecke, die zum Lesen oder einfach nur zum „chillen“ einlud, gut untergebracht.

 

In der Zeit mussten einige Betreuer noch Bauplanen über die Zelte ziehen, um diese vor dem Regen zu schützen. Zum Glück war Petrus gnädig, so dass gegen Abend die Sonne wieder raus kam. Die Zelte blieben weitestgehend verschont.

 

Nach dem sportlichen Tag mussten die „hungrigen Mäuler“ gestopft werden.

Zu diesem Zweck gab es dann Burger vom Grill, Würstchen, Koteletts und jede Menge Rohkost, welche auch begeisterte Anhänger fand!

 

Obwohl schon das ein oder andere Auge nach tiefen Schlaf aussah durfte eine Nachtwanderung am letzten Abend natürlich nicht fehlen. Um 22.00 Uhr ging es los. Die Knicklichter, die nicht nur am Arm, sondern auch an den Schuhen und in den Haaren super leuchteten wurden gerne genommen. Die Großen nahmen die Kleinen an die Hand und so ging es für eine kleine Wanderung in die dunkle Nacht, die von Glühwürmchen begleitet wurde.

 

Zurück im Camp waren einige froh, endlich die Zahnbürste in die Hand zu nehmen um nach dem gemeinsamen Abend in den warmen Schlafsack zu kriechen. Wider erwarten waren die Füchse dann doch schnell in ihrem Bau verschwunden und das ein oder andere Schnarchgeräusch drang bald aus den Zelten…

 

Mit ein wenig mehr Schlaf hatten die jungen Füchse gerechnet, nicht aber mit einem morgendlichen Gongschlag um Punkt sieben. Und so kroch der frühe Fuchs nur langsam aus seinem kuscheligen Bau.

 

Gestärkt mit frischen Brötchen, Rührei mit und ohne Speck, ging es dann an den Abbau und auch an die letzten Wassereisvorräte. Aber nicht, ohne vorher das Wort vom Sonntag von der Kanzel zu erhalten. Es wurden Urkunden verteilt. Unter anderem auch an den besten Zeltpupser. Außerdem wurden Lobeshymnen an alle Kinder geschwungen und seitens der Jungfüchse ein großartiger Schlachtruf, erst leise, dann unüberhörbar laut, von den Schülern angestimmt – nicht ganz so wie die Isländer bei der EM, aber das wird auch noch!

 

Alle haben beim Abbau mit angepackt und fühlten sich verantwortlich, das Camp sauber und mit all ihren Sachen zu verlassen und wurden wohl erhalten an ihre Eltern übergeben.

 

Dies war das erste Campwochende der Jungfüchse. Es war toll und wir werden es im nächsten Jahr wiederholen!

(Pascale Fröhlich)

 

Drei Sterne sind das Ziel

Die Jungfüchse haben Großes vor. „Und wir sind auf einen sehr guten Weg“, sagt Dirk Schmitz, der sportliche Leiter im Eishockey-Nachwuchs des EV Duisburg. Drei Ziele haben sich die Schwarz-Roten gesetzt. Die Jugend soll in die DNL2, die bundesweit zweithöchste Nachwuchsliga, und die Schüler in die Bundesliga geführt werden. „Im Programm des Deutschen Eishockey-Bundes peilen wir drei Sterne an“, erklärt Schmitz. Im Fünf-Sterne-Programm des Verbandes wird die Qualität der Nachwuchsarbeit bewertet. Unter anderem geht es um die Anzahl der Trainer, der Eiszeiten und die Infrastruktur. „Das alles geht nicht, ohne eine gute Zusammenarbeit mit der ersten Mannschaft. Und die Kooperation läuft aktuell sehr gut.“

 

In der anstehenden Saison geht der EVD-Nachwuchs in den Ligen des neu gegründeten Eishockey-Verbandes Nordrhein-Westfalen an den Start. Nach dem Streit und der Trennung vom Landes-Eissport-Verband NRW hatten die Jungfüchse zuletzt in Übergangsligen gespielt, die der DEB im Westen angeboten hatte. Nun werden alle Clubs aus NRW und einige Vereine aus Hessen und Rheinland-Pfalz im Spielbetrieb des EHV NRW wieder zusammengeführt.

 

Dabei setzt sich der Trend fort, dass die Jugend als älteste Altersklasse angestrebt wird. Die Juniorenligen entfallen daher. In der Jugend, sprich der U 19, geht der EVD in der höchsten Klasse des neuen Verbandes, der Regionalliga West, an den Start. Gegner der Jungfüchse sind der Herner EV, ESV Bergisch Gladbach, ESC Darmstadt, TuS Wiehl, Ratinger Ice Aliens, Neusser EV, Eisadler Dortmund, Lippe-Hockey Hamm, EC Bergisch Land, ERV Dinslaken, EHC Troisdorf und EHC Neuwied.

 

 

Sichtungstraining

Bei den Schülern schicken die Jungfüchse zwei Teams ins Rennen. „Aktuell haben wir 27 Feldspieler und fünf Torhüter. Es könnten bis zum Saisonstart aber noch weitere Spieler hinzu kommen“, freut sich Schmitz über den Zulauf. Die Schüler A starten ebenfalls in der Regionalliga West und treffen auf den Iserlohner EC 1b, Moskitos Essen, Löwen Frankfurt, Neusser EV, TuS Wiehl, EHC Troisdorf, Herforder EV, Eisadler Dortmund und Ratinger Ice Aliens. Das B-Team trifft in der Landesliga NRW auf den Aachener EC, ESV Bergisch Gladbach, Grefrather EG, GSC Moers, EHC Gelsenkirchen, Lippe-Hockey Hamm, ERV Dinslaken, Königsborner JEC, EHC Neuwied, EC Bergisch Land, Herner EV und ESC Darmstadt.

 

„Bei Jugend und Schülern gibt es keinen sportlichen Aufstieg in den DEB-Bereich. Man muss sich bewerben“, erklärt Schmitz. „Als Grundlage dafür wollen wir uns so weit vorne wie möglich platzieren.“ In der Jugend geht der EVD mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start. „Wahrscheinlich das jüngste Team der Liga“, so Schmitz, der darin aber auch die Perspektive sieht. Zudem wird der EVD am 19. Juni von 17.30 bis 19 Uhr ein Tryout-Training anbieten. Anmeldungen nimmt Dirk Schmitz per E-Mail unter schmitz@evd-jungfuechse.de und per Telefon unter Telefon 0173/2682344 entgegen. „Wir suchen für alle Altersklassen noch Spieler“, so Schmitz.

 

Bei den Knaben (U 14) startet der EVD in der Gruppe B der Regionalliga. Die Gegner heißen: Iserlohner EC 1b, Kölner EC 1b, Krefelder EV 1b, Düsseldorfer EG 1b, EJ Kassel, Rote Teufel Bad Nauheim, Moskitos Essen, EHC Troisdorf, Eisadler Dortmund. Die Kleinschüler (U 12) wurden für die Landesliga NRW gemeldet. Die Gegner in der Gruppe 1 sind: EC Bergisch Land, ESV Bergisch Gladbach, Grefrather EG, Neusser EV, Ratinger Ice Aliens, TuS Wiehl, ERV Dinslaken, EHC Neuwied.

 

Für die Bambini (U 10) und die U-8-Mannschaft sind wie üblich Turnierligen vorgesehen, in denen keine Tabellen erfasst werden. Für die Rückrunde werden die Teams nach Leistungsstärke neu eingeteilt. Für die beiden Altersklassen hat Dirk Schmitz die Ligenleitung beim EHV NRW übernommen. Der EVD trifft mit den Bambini zunächst auf den ERV Dinslaken, GSC Moers und die Grefrather EG; die U8 trifft in der ersten Saisonhälfte auf den ERV Dinslaken, die Moskitos Essen und den Herner EV.

 

In der kommenden Saison wird der EVD keine Frauen-Mannschaft an den Start schicken. „Wir hatten ohnehin einen sehr kleinen Kader und dann noch einige Abgänge“, erklärt Dirk Schmitz. „Wir bekamen keine Mannschaftsstärke zusammen. Es ist für die Zukunft aber geplant, wieder eine Frauen-Mannschaft mit vernünftigen Strukturen aufzubauen.“

 

Friedhelm Thelen, Pressesprecher

Auf der Suche:

Die Jungfüchse Duisburg suchen für die kommende Saison noch
Spieler in der Altersklasse U19 Jahrgänge 2000 / 1999 / 1998.

Du bist motiviert, diszipliniert und möchtest mit uns die nächsten Schritte für den Aufstieg in die DNL 2 schaffen?
Dann bist du bei uns genau richtig.

Am Sonntag, den 19. Juni 2016 werden wir für alle Interessierten ein Tryout on Ice anbieten. In der Zeit von 17.30h bis 19.00h in der Eissporthalle Wesel.

WICHTIG für unsere Planung: Interessierte Spieler sollten sich bitte per Mail oder Anruf bei unserem sportlichen Leiter Dirk Schmitz anmelden.

Das Trockentraining (3-4 mal pro Woche) läuft ab dem 16. Mai und jeder der mag, kann vorab dort schon einmal vorbeischauen.

Weitere Information unter Email:
schmitz@evd-jungfuechse.de
Homepage
www.evd-jungfuechse.de
Telefon: 0173 / 2682344

Jungfüchse starten ins Sommertraining

Am Montag, den 16.05.2016 starteten die Duisburger Jungfüchse ins Sommertraining um für die bevorstehende Eissaison gut vorbereitet zu sein. Zusätzlich zu den Ausdauer-, Koordination-, Kraft-, Stock- und Schusstrainingseinheiten durch die Mannschaftstrainer, wird sich mit Arianne Holstein, eine Sport & Fitnesstrainer Diplominhaberin, ab den Knaben bis zur U19 um die Fitness jedes Einzelnen kümmern. Trainingsorte sind auch in diesem Jahr das Leichtathletikstadion und der Tartanplatz von Eintracht Duisburg, der eingezäunte Bereich der zwischen dem Parkplatz und der Wasserski Anlage liegt, sowie die Himmelstreppe in Neukirchen-Vluyn.

Sommertrainingstermine:

Folgende Trainingstage sind vorerst ab dem 16.05.2016 bis zum 15.08.2016 geplant.
Weitere Infos und ggfs. Änderungen werden von den Orgas der einzelnen Mannschaften intern mitgeteilt.

Laufschule
jeden Donnerstag von 17.00h – 18.00h
Ort: Eishalle

U8
Montags und Donnerstags von 17.00h – 18.00h
Ort: Eishalle

Bambinis
Montags und Donnerstags von 17.00h – 18.30h
Ort: Eishalle

Kleinschüler
Montags und Donnerstags von 18.00h – 19.15h
Freitagsbon 17.30h – 19.00h Stickhandling
Ort: Eishalle

Knaben
Montags und Donnerstags von 18.00h – 19.15h
Ort: Eishalle
Mittwochs von 19.00h – 20.30h
Ort: Turnhalle Karl-Lehr-Realschule
Freitags: 17.30h – 19.00h Stickhandling
Ort: Eishalle

Schüler / Jugend
Montags und Donnerstags von 19.30h – 21.00h
Ort: Eishalle
Dienstags von 19.00h – 21.00h
Himmelstreppe Neureichen-Vluyn
Freitags von 19.00h – 20.30h Stickhandling
Ort: Eishalle

Interessierte Spieler sind gerne eingeladen auch im Sommertraining bei uns vorbeizuschauen. Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht.

Weitere Information unter Email:
Sportlicher Leiter Dirk Schmitz
schmitz@evd-jungfuechse.de
Homepage
www.evd-jungfuechse.de
Telefon: 0173 / 2682344

Trotz später Uhrzeit gut gespielt

Turnier in Krefeld 3. Platz

Das U-8-Team hat in Krefeld erneut eine starke Leistung geboten. „Auch eine längere Unterbrechung haben die Kinder gut weggesteckt“, so Trainer Dirk Schmitz. Dem Kölner EC (2:5) und dem Krefelder EV (1:3) mussten sich die kleine Duisburger knapp geschlagen geben, setzten sich aber mit 4:0 gegen den Iserlohner EC durch. Das U-8-Turnier in Krefeld sowie das Bambini-Turnier in Frankfurt sind ausgefallen.

Friedhelm Thelen

Sportlicher Erfolg durch Spaß am Eishockey!

Nach bereits zwei Jahren ging unser Konzept unter der sportlichen Leitung von Dirk Schmitz auf. Wir stehen nun vor der Entscheidung unsere Schülermannschaft in die Bundesliga A oder B zu melden. Das erklärte Ziel ist es, in allen Altersklassen jeweils eine Mannschaft in der höchsten Liga zu positionieren.

Dafür benötigen wir motivierte und zielorientierte Teamplayer aus der Umgebung, die sich nicht durch übertriebenen mannschaftsinternen Wettbewerb oder „Nachwuchsspielerimporte“ den Spaß am schnellsten und coolsten Sport der Welt nehmen lassen wollen.

Wir bieten On- und Off-Ice Training auf höchstem Niveau. Unsere Ausbildung setzt auch Schwerpunkte auf Skills, die sonst oft gar nicht berücksichtigt werden oder zu kurz kommen. Athletik, Koordination, Gehirntraining durch ausgebildeter Trainer gehören ebenso wie Powerskating, Torwarttraining, Stickhandling usw. zu unserem Repertoir.

Durch die enge Kooperation mit der ersten Mannschaft und dem Hallenbetreiber (KENSTON) ist das Eisangebot für unseren Verein langfristig und nach den Vorgaben des DEB gesichert.


Interessierte ALLER Altersklassen melden sich bitte bei unserem sportlichen Leiter Dirk Schmitz.

 

Kontaktdaten: Dirk Schmitz
Mobiltelefon: 0172 2682344

Platz 3 auf U8 Turnier in Köln

Irritiert zeigte sich EVD-Trainer Dirk Schmitz beim U-8-Turnier von der Konkurrenz: „Köln kam nur mit zehn Kindern, Iserlohn spielte mit einem zu alten Bambini-Torwart und Krefeld hatte keinen Trainer.“ Auf EVD-Seite lief es gut, nach knappen Niederlagen gegen Köln (0:1) und Iserlohn (1:2) gab es ein 4:2 gegen Krefeld.

 

Friedhelm Thelen

U8 spielten gegen DEL Nachwuchs Mannschaften auf Augenhöhe

Ein starkes Turnier spielte die jüngste Wettkampfmannschaft des EVD im Duell mit dem DEL-Nachwuchs und belegte am Ende den dritten Platz in heimischer Halle. Dem 3:3 gegen den Krefelder EV, folgte zwar ein 1:7 gegen den Kölner EC, dann aber gewannen die Füchse mit 2:1 gegen den Iserlohner EC. „Wir bewegen uns auf Augenhöhe mit diesen Gegnern“, so Schmitz.

 

Friedhelm Thelen

Tolles U8 Turnier in Duisburg

Die noch jüngere U-8-Mannschaft war in der heimischen Scania-Arena im Einsatz. „Es ist wirklich bemerkenswert, wie unsere ganz Kleinen völlig auf Augenhöhe mit den A-Mannschaften aus Düsseldorf und Iserlohn spielen“, lobte Trainerin Daniela Schmitz das Team. Gegen den Herner EV stand es zur Spielhälfte 1:1, dann gewann der EVD mit 6:4. Nach einem 0:1-Pausenrückstand gegen die Düsseldorfer EG gab es noch ein 1:1-Remis. Und auch gegen den Iserlohner EC gab es beim 2:2 nach zwei ausgeglichenen Spielhälften ein Unentschieden. Am Ende standen Düsseldorf und Iserlohn punktgleich auf dem ersten und zweiten Rang gefolgt von den Jungfüchsen und dem Herner EV. „Wir haben Pokale für die Kinder besorgt. Die Kids haben sich riesig gefreut“, so Schmitz.

 

Friedhelm Thelen

Neue einzeln abonnierbare Kalender

Hallo,

ab heute wollen wir Euch einen neuen Service bieten. Den individuelle Kalender.
D.h., ab sofort hat jede Mannschaft von der Laufschule bis hin zur Alten Herren Mannschaft einen eigenen Kalender. Dies ist nicht ganz neu, dass stimmt, aber wir haben es wieder aufleben lassen um Euch zu ermöglichen, die Termine jeder Mannschaft automatisiert in Eure Kalender zu bekommen.

Der bestehende Kalender, für die, die ihn abonniert haben, wird bis zum Ende des Monats weiter erreichbar sein. Danach wird dieser nicht weiter gepflegt werden. Dies soll Doppelarbeit verhindern.

Dies geht ganz einfach.

Für Android Nutzer einfach den Google Kalender Eurer Mannschaft aus dem Kalender, den Ihr auf jeder Seite findet, Eurem Kalender hinzufügen (so, wie Ihr das bisher auch mit dem Gesamtkalender ggf. gemacht habt, nur dass Ihr nun jeden Kalender einzeln auswählen könnt).

Aber auch für Apple Jünger wollen wir Euch diesen Service einfach bieten.

Apple User klicken bitte auf die folgenden Links:

Kalender Torwarttraining: Torwart
Kalender Laufschule: Laufschule
Kalender U8: U8
Kalender Bambinis: Bambini
Kalender Kleinschüler: Kleinschüler
Kalender Knaben: Knaben
Kalender Schüler BL: Schüler BL
Kalender Schüler RL: Schüler RL
Kalender Jugend: Jugend

U8 Turniersieger in Herne

In starker Form präsentierten sich auch die ganz jungen Füchse. „Das Turnier ging sehr früh los, sodass in den ersten beiden Spielen nicht alles klappte“, so Trainer Dirk Schmitz. Dennoch gewann der EVD mit 6:3 gegen den Herner EV und spielte 0:0 gegen die Düsseldorfer EG. „Danach waren alle richtig wach. Durch das 4:2 gegen den Iserlohner EC waren wir dann Turniersieger.“

 

Friedhelm Thelen

U8 Turnierspieltag in Düsseldorf- Platz 2

Die ganz kleinen Füchse boten in Düsseldorf ein tolles Turnier. Dabei mussten sich die U-8-Spieler des EVD nur dem späteren Turniersieger Iserlohner EC mit 2:3 knapp geschlagen geben. Gegen die Düsseldorfer EG gewannen die Duisburger mit 2:0, gegen den Herner EV mit 8:4. „Es ist wirklich schön zu sehen, dass unsere Spieler schlittschuhläuferisch auf Augenhöhe mit diesen Gegner sind. Dabei handelt es sich schließlich nicht um B-Mannschaften. Die Entwicklung der Kinder ist sehr gut. Das läuft auf einem wirklich guten Niveau schon sehr gut“, erklärte Trainer Dirk Schmitz.

 

Friedhelm Thelen

Turnierspieltag in Iserlohn

Daniela Schmitz betreute die kleinsten Füchse in Iserlohn und lobte die Knirpse. „Das haben die Kleinen wirklich sehr gut gemacht“, so die Trainerin. Durch das 2:2 gegen die Düsseldorfer EG, das 4:3 gegen den Iserlohner EC und das 5:1 gegen den Herner EV sicherten sich die Duisburger den Turniersieg.

 

Friedhelm Thelen

U8 landet in Belgien auf Platz 3

Mit dem dritten Plätzen kehrte der die U8 des EV Duisburg vom Saisonabschlussturnier aus Belgien zurück. Gastgeber für die die U-8-Mannschaft war Cold Play Mechelen.

„Das U-8-Turnier hatte einen faden Beigeschmack, weil viele deutlich ältere und damit größere Bambini-Spieler eingesetzt wurden“, so Schmitz. „Das wichtigste war aber, dass die Kinder bei diesem Abschlussturnier Spaß hatten – und das war der Fall“, sagte der Coach. So gab es ein 1:6 gegen die Amstel Tijgers Amsterdam, ein 5:2 gegen Cold Play Mechelen sowie ein 2:13 gegen die Corsaires de Dunkerque.

 

Friedhelm Thelen

U8 mit Platz 2 in Dortmund und in der Gesamtwertung

Turnierspieltag in Dortmund 2. Platz

Die jüngste Mannschaft der Jungfüchse hat nicht nur im letzten Saisonturnier, sondern auch in der Gruppe den zweiten Platz belegt. „Das war eine tolle Leistung unserer Jüngsten“, lobte Trainer Dirk Schmitz. Gegen Gastgeber Eisadler Dortmund gewann der EVD mit 6:4, spielte nach einem 0:3-Rückstand noch 3:3 unentschieden gegen den Königsborner JEC, ehe es ein 2:7 gegen die Düsseldorfer EG gab.

 

Friedhelm Thelen

U8er zufrieden mit Platz 2 in Düsseldorf

Die U8 peilt nach einem erfolgreichen Turnier in Düsseldorf in der Gesamtwertung mindestens Rang zwei an. „Im Moment sind wir sogar Erster, müssten aber am letzten Spieltag die Düsseldorfer EG schlagen, um Erster zu bleiben“, so Trainer Dirk Schmitz.

U8 in Duesseldorf

 

Gegen die Eisadler Dortmund (10:1) und den Königsborner JEC (7:3) gab es klare Siege. Gegen die DEG gab es nach einem 2:2 zur Halbzeit eine 2:7-Niederlage und damit Rang zwei im Turnier. „Man sieht eine sehr gute Entwicklung“, so der Coach.

 

 

Friedhelm Thelen

U8 belegte Platz 3 in Unna

Turnierspieltag in Unna

Die U8-Mannschaft steigerte sich nach einem schwachen Start beim 2:14 gegen die Düsseldorfer EG.

Gegen den Königsborner JEC führten die Duisburger mit 3:0, spielten schließlich aber 4:4. Danach gewann der EVD mit 8:5 gegen die Eisadler Dortmund und belegte den dritten Platz.

 

Friedhelm Thelen

U8 belegt Platz zwei beim Heimturnier

Turnierspieltag in Duisburg

 Wie schon beim ersten Heimturnier gab es eine gelungene Einlaufshow, die diesmal die Eiskunstläuferinnen des DSC Kaiserberg sehenswert mitgestalteten. Auch sportlich machten es die Kleinen gut: Siege gab es gegen den Königsborner JEC (4:3) und die Eisadler Dortmund (9:1). Nur der Düsseldorfer EG (3:5) musste man sich knapp geschlagen geben.

 

Friedhlem Thelen

Bambinis – Turnierspieltag in Solingen

Die EVD-Bambini haben am ersten Endrundenspieltag in Solingen den dritten Platz belegt. Los ging es mit Rang drei in der Laufübung, ehe sich die kleinen Füchse 3:3 vom Herner EV trennten. Das Spiel gegen die Gastgeber vom EC Bergisch Land ging mit 0:3 verloren. Zum Abschluss gab es noch einen 7:4-Erfolg gegen den SV Brackwede. Die noch jüngeren U-8-Bambini haben ein gemeinsames Trainingsspiel mit dem Krefelder EV bestritten, das 3:3 endete.

 

Friedhelm Thelen

U8- ein Einlauf wie bei den Profis

Die U-8-Mannschaft spielte ihr Heimturnier und belegte nach einem Sieg gegen Ratingen (5:1) und Niederlagen gegen Neuss (1:4) und Köln (1:14) Platz drei. Rundherum gab es eine Einlaufshow wie bei den Profis. „Außerdem waren Spieler anderer Nachwuchsteams da, um die Jüngsten zu unterstützen. Hier in Duisburg wächst etwas – und das bekommt man auch andernorts mit“, so Dirk Schmitz.

Mehr vom Einlauf gibt es hier: http://youtu.be/ML1JwcrQ9zo

Friedhlem Thelen

Turnierspieltag in Köln

Gruppenbild U8 Koeln

Foto: Daniel Waldschmidt

In Köln belegte die jüngste Füchse-Mannschaft den vierten Platz. Zwar gingen alle drei Spiele deutlich verloren, „aber wir haben auch das mit Abstand jüngste Team im Feld. Sieben, acht Kinder kommen gerade erst aus der Laufschule, sind vier, fünf Jahre alt“, so Trainer Dirk Schmitz. „So haben wir die ersten beiden Spiele deutlicher verloren, als es wirklich war. Ärgerlich war, dass die Kölner zu wenig Eiszeit eingeplant hatten und wir fast ohne Pausen 66 Minuten durchspielen mussten – und das bei solch jungen Kindern. Der Fortschritt ist da: Zum Jahreswechsel in der zweiten Runde wird es deutlich besser laufen. Die Ergebnisse: EVD – Neusser EV 1:10, EVD – EHC Troisdorf 2:12, EVD – Kölner EC 0:25.

 

Friedhelm Thelen

Späte Uhrzeit machte U8 zum Verhängnis

Die jüngsten Füchse konnten in Ratingen nicht an die Leistung des Auftaktturniers anknüpfen. „Uns haben allerdings auch drei wichtige Spieler gefehlt. Trotz allem war das eine ordentliche Leistung“, so Trainer Dirk Schmitz. Ein Beispiel: Gegen die Ratinger Ice Aliens gewann der EVD vor Wochenfrist mit 14:0, unterlag nun aber mit 2:5. Gegen Troisdorf folgte ein 2:9. „Gegen den Kölner EC haben wir es eine Hälfte lang sehr gut gemacht, lagen nur 0:4 hinten. Dann merkte man, dass es schon spät war. So haben die Kinder noch mit 0:15 verloren.“

 

Friedhelm Thelen

Turnierspieltag in Troisdorf

Die jüngste EVD-Mannschaft oberhalb der Laufschule ist in die Saison gestartet und belegte in Troisdorf den dritten Platz. Trotz deutlicher Ergebnisse – Niederlagen gegen Troisdorf (1:6) und Neuss (1:13) und ein 14:0-Sieg gegen Ratingen – war es nicht so klar, wie es scheint. „Die Spiele waren eng. Aber unser Team ist noch ganz jung. Da gibt es natürlich Konzentrationsfehler. Aber die Jungs und Mädchen machen das gut“, so Schmitz.

 

Friedhelm Thelen