Author Archives: D.Mensch

Knaben sichern sich Platz 5 nach Sieg in Bad Nauheim

Rote Teufel Bad Nauheim – EV Duisburg 2:3
Drittel: 2:2, 0:1, 0:0
Tore: Lennart Schmitz, Tom Orth, Justin Bayer.

 

Dirk Schmitz lobte sein Team. „Das war eine sehr gute Leistung“, sagte der Coach nach dem Duell der beiden Tabellennachbarn. Den 0:1-Rückstand konterten Lennart Schmitz und Tom Orth. Zwar glich Bad Nauheim noch vor der ersten Pause aus, doch in der 38. Minute markierte Justin Bayer den Siegtreffer. „Damit haben wir den fünften Platz in dieser starken Liga erreicht. Das ist im Vergleich zu den letzten Jahren ein riesiger Fortschritt“, freut sich Schmitz über die Entwicklung.

Friedhelm Thelen

Jugend mit unglücklicher Niederlage in Herne

Herner EV – EV Duisburg 3:2
Drittel: 0:0, 1:1, 2:1
Tore: Christopher Pelk, Nils Schmidt.
Unglücklicher kann man ein Spiel kaum verlieren. Eine Sekunde stand noch auf der Uhr, als Nick Cassebaum – Sohn von Ralf Cassebaum, der Ende der 1980er-Jahre Kapitän des damaligen DSV 87 war – den Siegtreffer für Herne erzielte. Christopher Pelk hatte den EVD in Führung gebracht, ehe Herne das Spiel drehte. 42 Sekunden vor dem Ende gelang Nils Schmidt das 2:2, aber zum Punktgewinn reichte der späte Treffer dann doch nicht. In der Tabelle steht Duisburg allerdings weiter vor Herne.
Friedhelm Thelen

KIGA-SCHOOL-DAY 2016 – ein Erfolg auf ganzer Eislinie!

Zu unserem Event kamen zu unserer großen Freude 40-50 interessierte Testspieler zwischen 4 und 11 Jahren. Begrüßt wurden sie von den Jungfüchsen aus den Altersklassen der Bambinis bis hin zu den Knaben, von Trainern, Mannschaftsführern, Betreuern und natürlich auch von unserem Maskottchen Manni.

Kinder, die keine entsprechende Schutzausrüstung dabei hatten, wurden von uns ausgestattet, so dass jeder sicher aufs Eis konnte.

Nachdem unsere U8er und Bambinis mit einem Testspiel den neugierigen Kindern einen ersten Einblick in das Eishockespiel gegeben haben, wurde das Eis für alle eröffnet. Je nach Können hatten die Kinder die Möglichkeit, einen Parcour zu durchlaufen, Balance- und Geschicklichkeitsübungen auszuprobieren oder mit der Laufhilfe im Freilauffeld die ersten Schritte auf dem Eis zu wagen.

Kiga-School-Day-Gruppenfoto

An unserem Kreativtisch konnten sich unsere Gäste eine kleine Eispause gönnen und in bunten Farben verschiedene Eishockeymotive ausmalen.

Zum Schluss wurde jedem Teilnehmer noch ein Eishockediplom überreicht und ein Gruppenfoto gemacht.

Dieses erfolgreiche Event wird auf jeden Fall wiederholt und wir hoffen, dass wir den zahlreichen Gästen den Eishockesport ein wenig näher bringen konnten und sie bald als neue Mitglieder in unserem Verein begrüßen zu dürfen!

Damen zeigen sich beim letzten Vorrundenspiel in Torlaune

Moskitos Essen – EV Duisburg 3:14 (0:3, 3:6, 0:5)
Tore: Pia Clauberg (3), Liv Schroeder, Lisa Oehme, Maike Hanke (je 2), Sabrina Manderbach, Lena Christ, Lara Friedrich, Jennifer Reichert, Anna Brüser.

Die EVD-Frauen haben das letzte Spiel der Hauptrunde deutlich gewonnen. „Das war doch einmal eine gute Gelegenheit, die Punktrunde mit viel Spaß zu beenden“, so Trainerin Daniela Schmitz. Als Dritter trifft der EVD im Play-off-Halbfinale nun auf die zweitplatzierten Cologne Brownies. Das Hinspiel findet am 26. Februar in Duisburg statt.

 

Friedhelm Thelen

Die Schüler haben den Titel der Bundesliga C gewonnen

EV Duisburg – Iserlohner EC 1b 3:2 (2:2, 1:0, 0:0)
Tore: Christopher Pelk, Henrik Müller, Ares Avgerinos.

Herner EV – EV Duisburg 2:10 (0:1, 1:3, 1:6)
Tore: Nikolai Kulik (4), Tom Orth, Christopher Pelk, Henrik Müller, Ares Avgerinos, Anna Brüser, Vincent Robach.

Zwei Spiele stehen noch aus – doch die EVD-Schüler sind nicht mehr von Platz eines zu verdrängen, weil Essen gegen Frankfurt verloren hat. Im wichtigen Spiel gegen Iserlohn lagen die Jungfüchse nach rund sieben Minuten zwar mit 0:2 hinten, doch noch vor der Pause gelang der Ausgleich per Doppelschlag innerhalb von 49 Sekunden. „Das war ein sehr gutes Spieler zweier Mannschaften auf Augenhöhe“, freute sich Trainer Dirk Schmitz über den Erfolg. Bereits in der 34. Minute fiel der Siegtreffer. In Herne wirkten die Duisburger angesichts des in Griffweite wartenden Meistertitels zunächst etwas nervös, dann jedoch machten der EVD alles klar. „Nur mit den Rebounds war ich nicht so zufrieden“, so Schmitz. Nun kann sich der EVD mit dem Team für die Bundesliga B bewerben.

 

Friedhelm Thelen

Kleinschüler ohne Chance gegen starke Huskies

EJ Kassel – EV Duisburg 11:3 (5:0, 4:1, 2:2)
Tore: Dennis Mensch (2), Felix Brechlin.

EV Duisburg – EJ Kassel 3:15 (0:6, 1:4, 2:5)
Tore: Tim Kloß, Edmund Junemann, Alexander Weiß.

Gar nicht gut lief das Wochenende für die Kleinschüler, die zwei deutliche Niederlage gegen Kassel einstecken mussten. „Mit einer Topleistung und wenn ich alle an Bord gehabt hätte, wäre vor allem beim Auswärtsspiel mehr drin gewesen“, erklärt Trainer Jörg Böhme, der allerdings besonders auf einige Verteidiger verzichten musste.

 

Friedhelm Thelen

Karneval on Ice ließ Kinderaugen leuchten

Wir können nicht nur Eishockey-wir können auch Karneval on Ice!

Am Karnevalssonntag wurden aus den Jungfüchsen Ritter, Prinzessinnen, Bären, Clowns, Spiderman, Indianer und Skelette. Mit lauter Musik, Luftballons, Bällen, Seilen und einer Menge Spaß haben Eltern und Betreuer eine super Party auf die Beine gestellt. Neben den Mitgliedern wurden auch Gäste mit einem kräftigten HELAU empfangen. Zum Schluss wurden so viel Kamelle geworfen, dass das Eis einem bunten Teppich glich. Die Kinder haben alles fleißig eingesammelt und sind mit vollen Tüten, glücklichen Gesichtern und einem erschöpften HELAU nach Hause geritten, geflogen und geschlichen.

 

Karneval 2016 Gruppenbild1

Vielen Dank an alle Helfer, ohne Euch wäre es nicht so eine tolle Party geworden!

Kiga-School Day bei den Jungfüchsen am 21.02.2016

 

 

 

 

 

JETZT FANG ICH AN!

Wenn Du zwischen 4 – 11 Jahre alt bist, dann besuche uns beim
KIGA & SCHOOL-DAY.
Wir bieten Dir und deinen Eltern einen kostenlosen Tag, um
den Hockeysport kennen zu lernen und auszuprobieren.

An diesem Tag wollen wir, als Verein mit unseren Spielern,
Dir und deinen Eltern zeigen, dass Hockey ein fairer,
schneller und abwechslungsreicher
Sport ist und auch nicht gefährlicher als andere Sportarten.
Schnuppere Eishockeyluft, Du wirst begeistert sein –
wir freuen uns auf Dich!

Was Du brauchst:
Einen Fahrradhelm, Handschuhe, wenn
vorhanden Inlineschoner. Solltest Du keine
eigenen Schlittschuhe haben, werden diese gestellt.

Adresse:
Eissport-Verein Duisburg e.V.
Margaretenstraße 17-19
47055 Duisburg
Tel.: 0203 2809802
eMail: geschaeftsstelle@evd-jungfuechse.de

Kiga-School-Day1a

 

Schüler bleiben auf Meisterkurs

Moskitos Essen – EV Duisburg 2:3 (1:0, 1:0, 0:2, 0:1) n.P.
Nach einem bemerkenswerten Schlussspurt im Ruhrderby bei den Moskitos Essen bleiben die Eishockey-Schüler des EV Duisburg auf Meisterkurs in der Bundesliga C. „Zu Beginn haben wir uns noch schwer getan“, sagte EVD-Trainer Dirk Schmitz. So ging Essen durch Treffer in der achten und 23. Minute mit 2:0 in Führung. Doch nachdem Nikolai Kulik in der 44. Minute zum Anschluss getroffen hatte, glich Vincent Robach die Partie aus (52.). Im Penaltyschießen hatte Christopher Pelk die besten Nerven. „Wenn wir zweimal gegen Herne und einmal gegen Iserlohn gewinnen, holen wir den Titel“, so Schmitz.
Tore: Nikolai Kulik, Vincent Robach, Christopher Pelk.

 

Friedhelm Thelen

Knaben siegen klar in Neuwied

EHC Neuwied – EV Duisburg 1:10 (1:2, 0:1, 0:7)
Einen 10:1-Sieg feierten die Eishockey-Knaben des EV Duisburg beim EHC Neuwied. Zwar trafen die Jungfüchse schon nach 37 Sekunden zur Führung, „dennoch haben wir uns anfangs schwer getan“, sagte Trainer Dirk Schmitz. Zwar gab es einige umstrittene Szenen, „aber ich bin stolz auf die Jungs, weil sie sich davon nicht haben irritieren lassen und geduldig waren“.
Tore: Tom Orth, Lennart Schmitz (je 3), Luis Boshüsen, Ben Schmidt, Edmund Junemann, Leon Marzi.

 

Friedhelm Thelen

Kleinschüler verkauften sich gut

EHC Troisdorf – EV Duisburg 12:3 (7:1, 2:1, 3:1)
Die Kleinschüler unterlagen dem EHC Troisdorf zwar deutlich 3:12 (1:7, 1:2, 1:3), verkauften sich aber dennoch gut. Die Troisdorfer kooperieren mit Köln, sind für die NRW-Liga viel zu stark und spielen nun parallel in der DEB-Liga West. So gewann der EHC mit 53:0 gegen Grefrath, 44:0 gegen Königsborn oder 21:2 gegen Ratingen. „Hätten wir schon im ersten Drittel gut in der Defensive gestanden, wäre mehr möglich gewesen“, so Trainer Jörg Böhme.
Tore: Edmund Junemann (2), Dennis Mensch.

 

Friedhelm Thelen

Platz 3 auf U8 Turnier in Köln

Irritiert zeigte sich EVD-Trainer Dirk Schmitz beim U-8-Turnier von der Konkurrenz: „Köln kam nur mit zehn Kindern, Iserlohn spielte mit einem zu alten Bambini-Torwart und Krefeld hatte keinen Trainer.“ Auf EVD-Seite lief es gut, nach knappen Niederlagen gegen Köln (0:1) und Iserlohn (1:2) gab es ein 4:2 gegen Krefeld.

 

Friedhelm Thelen

Kleinschüler drehen bereits verlorenes Spiel

EV Duisburg – Kölner EC 1b 9:8 (2:5, 3:1, 4:2)
„Das war nichts für schwache Nerven“, sagte EVD-Trainer Jörg Böhme. „Zwischenzeitlich dachte ich, dass es nicht mehr klappt. Aber die Jungs brauchen wohl immer etwas Anlaufzeit“, so der Coach. „Das Team hat mich positiv überrascht.“ Der EVD lag schnell mit 0:4 hinten und später mit 7:8, ehe der Siegtreffer durch Dennis Mensch in der 59. Minute fiel.
Tore: Dennis Mensch, Tim Kloß (je 4), Alexander Weiß.

 

Friedhelm Thelen

U8 spielten gegen DEL Nachwuchs Mannschaften auf Augenhöhe

Ein starkes Turnier spielte die jüngste Wettkampfmannschaft des EVD im Duell mit dem DEL-Nachwuchs und belegte am Ende den dritten Platz in heimischer Halle. Dem 3:3 gegen den Krefelder EV, folgte zwar ein 1:7 gegen den Kölner EC, dann aber gewannen die Füchse mit 2:1 gegen den Iserlohner EC. „Wir bewegen uns auf Augenhöhe mit diesen Gegnern“, so Schmitz.

 

Friedhelm Thelen

Dezimierte Knaben unterliegen in Frankfurt

Löwen Frankfurt – EV Duisburg 7:1 (3:0, 4:1, 0:0)
In Frankfurt mussten die EVD-Knaben auf einige Spieler verzichten, sodass ein Erfolg ohnehin nicht sehr wahrscheinlich war. „Wir haben in den ersten zwei Dritteln einige Fehler gemacht, haben uns dann aber gefangen. Das war okay. Außerdem kamen alle Spieler zum Einsatz“, so Schmitz.
Tor: Lennart Schmitz.

 

Friedhelm Thelen

Schüler mit Kantersiegen – Karneval Sonntag kommt es zum vorentscheidendem Spiel in Essen

EV Duisburg – Löwen Frankfurt 13:2 (3:0, 5:2, 5:0)
Auch wenn die Löwen Frankfurt nur mit einem sehr kleinen Kader anreisten und der Sieg daher nie ernsthaft in Gefahr war, freute sich EVD-Trainer Dirk Schmitz über den Auftritt seiner Mannschaft: „Das Team hat sehr gut gespielt, war ausgesprochen diszipliniert.“
Tore: Ares Avgerinos (4), Christopher Pelk (3), Lennart Schmitz, Lias Töbel, Mika Höfken, Henrik Müller, Nikolai Kulik, Vincent Robach.

EV Duisburg – Herner EV 14:1 (4:1, 5:0, 5:0)
Am Montagabend wurde es gegen den Herner EV gar noch deutlicher. „Wir haben unsere Chance besser genutzt als im letzten Spiel gegen den HEV und haben sehr geradlinig gespielt“, so Schmitz. „Die Jungs haben oft den Abschluss gesucht und sind auch aggressiv auf die Rebounds gegangen.“
Tore: Ares Avgerinos, Henrik Müller, Niko Kulik (je 3), Vincent Robach (2),Richard Junemann, Lennart Schmitz,Julian Stahlhut.

 

Statt um Kamelle und Helau geht es für die Eishockey-Schüler des EV Duisburg am anstehenden Karnevalssonntag um Punkte und Meisterschaft. Nach den beiden glasklaren Erfolgen gegen Frankfurt und Herne bestreitet die Mannschaft von Trainer Dirk Schmitz am 7. Februar um 10.30 Uhr das vorentscheidende Spiel bei den Moskitos Essen. Gewinnen die Jungfüchse, sind sie klar auf Kurs zur Meisterschaft in der Bundesliga C. Schnappen sich die Schwarz-Roten den Titel, können sie sich für den Aufstieg in die Bundesliga B bewerben.

 

Friedhelm Thelen

Jugend siegt im Derby gegen Herne

EV Duisburg – Herner EV 4:2 (1:0, 1:2, 2:0)

Die Jungfüchse bleiben die beherrschende Mannschaft in der Mini-Gruppe 2B der Deutschen Nachwuchsliga – auch wenn es gegen den Herner EV knapp war. Nach Leon Taraschewskis Führungstreffer (12.) drehten die Gäste das Spiel kurzfristig in der 24. und 28. Minute, ehe der Ausgleich von Christopher Pelk (30.) die erneute Wende einleitete. Jan Decker und Nils Schmidt machten dann alles klar.
Tore: Leon Taraschewski, Christopher Pelk, Jan Deckert, Nils Schmidt.

 

Friedhelm Thelen

Turnierspieltag in Duisburg 2. Platz

Eine starke Leistung boten die Bambini der Füchse. Beim Heimturnier an der Wedau musste sich der EVD zwar den Löwen Frankfurt mit 0:6 geschlagen geben, besiegte dann aber den Krefelder EV mit 11:0 und die Düsseldorfer EG mit 6:1. So stand am Ende der zweite Platz hinter Frankfurt zu Buche – sehr zur Freude der stolzen Trainerin Ann-Kathrin Woith.

 

Friedhelm Thelen

Knaben mit Licht und Schatten

Licht und Schatten bei den Eishockey-Knaben des EV Duisburg. Einem Sieg gegen Iserlohn folgte eine Niederlage in Krefeld.

 

EV Duisburg – Iserlohner EC 1b 5:2 (4:1, 0:0, 1:1)

Ein starkes Spiel boten die EVD-Knaben daheim gegen Iserlohn. „Wir haben bereits schnell alles klar gemacht“, war Trainer Dirk Schmitz mit dem Spiel rundherum zufrieden. „Nach der 4:1-Führung nach 20 Minuten haben wir es ruhiger angehen lassen und dennoch klar gewonnen.“ So war die Hoffnung groß, durch einen Erfolg in Krefeld einen Sprung nach vorne zu machen.
Tore: Lennart Schmitz (2), Edmund Junemann, Dennis Mensch, Tom Orth

 

Krefelder EV 1b – EV Duisburg 5:3 (3:2, 2:1, 0:0)

In Krefeld jedoch lief es gar nicht rund für die Jungfüchse. „Das war eine schwache Leistung von uns“, sagte Trainer Dirk Schmitz. Dabei hatten die Duisburger Jungs durchaus die Chance, etwas mitzunehmen. Denn im Mitteldrittel glich der EVD zum 3:3 aus – verpasste es dann aber, Kapital aus drei Alleingängen zu schlagen. „Danach hat Krefeld das Spiel verdient für sich entschieden.“
Tore: Justin Bayer, Luis Boshüsen, Achilles Avgerinos.

 

Friedhelm Thelen

Damen weiter auf Playoff Kurs

Grefrather EC 2001 – EV Duisburg 0:3 (0:0, 0:0, 0:3)

Daniela Schmitz ärgerte sich – nicht wegen der Spielweise ihrer Mannschaft, wohl aber über die Chancenauswertung. „Wir haben zu 80 Prozent im Grefrather Drittel gespielt“, sagte die Trainerin. Doch es dauerte bis zur 43. Minute, ehe die Duisburgerinnen erstmals GEC-Torhüterin Esther Thyßen bezwingen konnte. Keine Minute nach der Führung legten die Füchse-Frauen nach; in der 59. Minute machte der EVD den Sack zu.
Tore: Jennifer Reichert (2), Christin Heinrich.

 

Friedhelm Thelen

Knaben setzen Siegesserie fort

Moskitos Essen – EV Duisburg 1:3 (1:0, 0:2, 0:1)

Die EVD-Knaben haben nicht gut begonnen. So ging Essen im Ruhrderby in Führung. „Ein dummes Gegentor“, sagte EVD-Trainer Dirk Schmitz. Doch danach kamen die Füchse immer besser in Schwung. „Das war dann eine sehr ordentliche Leistung“, so der Coach.
Tore: Justin Bayer, Luis Boshüsen, Achilles Avgerinos.

EV Duisburg – EHC Neuwied 6:2 (1:2, 4:0, 1:0)

Ähnlich verlief tags darauf das zweiten Knabenspiel der Jungfüchse. Diesmal lag der EVD gar mit 0:2 zurück, ehe das Team das Spiel noch an sich riss. „Da war Bruder Leichtfuß im Spiel“, sagte Trainer Dirk Schmitz. Doch ab dem zweiten Drittel war der EVD klar besser; zudem stand noch dreimal das Torgestänge im Weg.
Tore: Achilles Avgerinos, Tom Orth (je 2), Luis Boshüsen, Lennart Schmitz.

 

Friedhelm Thelen

Schüler siegen in Iserlohn

Iserlohner EC 1b – EV Duisburg 2:6 (0:2, 0:4, 2:0)

Einen wichtigen Sieg im Kampf um die Meisterschaft verbuchten die Schüler des EVD gegen die Iserlohner Reserve. „40 Minuten lang haben wir super gespielt“, lobte Trainer Dirk Schmitz sein Team. „Im letzten Drittel haben wir uns ein wenig darauf ausgeruht, aber ich bin ansonsten sehr zufrieden. Die Jungs haben kombiniert, gekämpft, sind gelaufen. Das war wirklich gut. Hätten wir so gegen Essen gespielt, hätten wir den Sack damit beinahe schon zumachen können.“
Tore: Henrik Müller (2), Ares Avgerinos, Christopher Pelk, Nikolai Kulik, Dylan Snustad.

 

Friedhelm Thelen

Jugend gewinnt verücktes Spiel in Herne nach Verlängerung

Herner EV – EV Duisburg 4:5 (1:0, 2:0, 1:4, 0:1) n.V.

Einen völlig verrückten Spielverlauf gab es bei der Eishockey-Jugendmannschaft des EV Duisburg, die in Herne nach 0:3-Rückstand noch in der Verlängerung mit 5:4 gewann – und insgesamt dreimal in Unterzahl traf.
Nachdem die Jungfüchse das letzte Aufeinandertreffen noch deutlich mit 6:1 gewonnen hatten, schien diese Partie zunächst gegen die Schwarz-Roten zu laufen. Bis zur 30. Minute hatte Herne einen 3:0-Vorsprung herausgeschossen. Kurz nach Beginn des Schlussdrittels verkürzte Leon Taraschewski in Unterzahl, stellte im Powerplay den Anschluss her, ehe Daniel Laukart ausglich. Erneut geriet der EVD in Rückstand, doch wieder in Unterzahl – dafür aber mit einem weiteren Feldspieler für den Torhüter – glich Ares Avgerinos nur zwölf Sekunden vor Ende aus. In der Verlängerung spielte Duisburg weiterhin in Unterzahl, bekam aber einen Penalty, den Niklas Lotze zum Sieg verwandelte (62.).

Tore: Leon Taraschewski (2), Daniel Laukart, Ares Avgerinos, Niklas Lotze.

Knaben gewinnen zwei mal gegen Herne

EV Duisburg – Herner EV 18:4 (7:2, 4:0, 7:2)

Schon nach 21 Sekunden gingen die Knaben gegen Herne in Führung. „Die vier Gegentore waren etwas ärgerlich, aber die Jungs haben nach den knappen Niederlagen gegen die stärkeren Gegner etwas für ihr Selbstvertrauen gemacht“, sagte EVD-Trainer Dirk Schmitz. Die Duisburger wollen versuchen, den Anschluss nach oben zu schaffen.

Tore: Lennart Schmitz (4), Dennis Mensch, Tom Orth (je 3), Justin Bayer (2), Gideon-Luca Dannowski, Leon Marzi, Luis Boshüsen, Achilles Avgerinos, Amaan Ansari, Edmund Junemann.

Herner EV – EV Duisburg 1:6 (0:3, 1:1, 0:2)

Tags darauf gab es in Herne gleich das nächste Aufeinandertreffen – allerdings mit einem „gedrittelten“ Ergebnis. „Die Jungs haben den Gegner wohl etwas auf die leichte Schulter genommen. Allerdings hat der Herner Torhüter diesmal auch sehr stark gehalten“, so Schmitz. „Wir waren zwar diesmal nicht so konsequent wie im ersten Spiel, der Sieg war aber nie gefährdet.“
Tore: Dennis Mensch, Justin Bayer (je 2), Leon Marzi, Amaan Ansari.

 

Freidhelm Thelen

Damen siegen in Crimmitschau

ETC Crimmitschau – EV Duisburg 3:7 (1:0, 1:2, 1:5)

Über acht Stunden dauerte für die Füchse-Frauen die Fahrt zum ETC Crimmitschau. „Unser Bus kam in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Das hat uns eine weitere Stunde gekostet“, berichtet EVD-Trainerin Daniela Schmitz. Eine Stunde vor Spielbeginn trafen die Spielerinnen bei ihrem westsächsischen Kontrahentinnen ein. Dennoch gewann der EVD in der 2. Frauen-Eishockey-Liga Nord mit 7:3 (0:1, 2:1, 5:1). „Das erste Drittel war sehr langsam, weil wir durch die kurze Vorbereitung schwere Beine hatten“, berichtet Schmitz. Je länger das Spiel dauerte, desto besser kamen die Duisburgerinnen ins Spiel. „Wir waren läuferisch ab dem zweiten Abschnitt überlegen. In den letzten 20 Minuten waren wir dann richtig wach und haben den Sieg herausgeschossen.“ Die Füchse sind nun punktgleich mit Crimmitschau. Weiter geht es am 9. Januar in Grefrath.

Tore: Liv Schroeder, Lara Friedrich (je 2), Natascha Mensch, Celine Heickmann, Lisa Oehme.

 

WM-Vorbereitung
Bereits am 2. Weihnachtstag startet die weibliche U-18-Nationalmannschaft in Füssen ihre WM-Vorbereitung in Füssen – mit dabei sind Stürmerin Pia Clauberg und Torhüterin Frederike Trosdorff vom EV Duisburg. Bis zum 29. Dezember wird trainiert. Am 4. Januar geht es in Bad Tölz mit einem Testspiel gegen Österreich weiter. Am 5. Januar folgt ein Trainingsspiel gegen die Schüler-Bundesliga-Mannschaft des EC Bad Tölz. Tags darauf bricht das Team zum WM-Turnier nach Ungarn auf. Noch ist der Kader nicht definitiv. Bis zum Abreisetag am 6. Januar werden noch jeweils eine Torhüterin, Verteidigerin und Stürmerin aus dem Aufgebot gestrichen.

 

Friedhelm Thelen

Bambinis dritter beim Heimturnier

Mit dem dritten Platz haben die EVD-Bambini ihr Heimturnier abgeschlossen. Nach Platz eins in der Laufübung trennten sich die kleinen Füchse von den Roten Teufeln Bad Nauheim 5:5 und unterlagen den Löwen Frankfurt (2:5) und den Moskitos Essen (3:4) knapp, konnten aber jeweils einen Spielabschnitt für sich entscheiden und so Punkte einsammeln.

 

Friedhelm Thelen

Knaben verlieren wieder knapp

EV Duisburg – EJ Kassel 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)

Für die EVD-Knaben ist es wie verhext. „Bereits zum vierten Mal in Folge haben wir gegen einen starken Gegner sehr gut gespielt, aber knapp verloren“, so EVD-Trainer Dirk Schmitz. Tom Orth brachte die Jungfüchse in Führung. Auch nach dem Ausgleich war der EVD die spielbestimmenden Mannschaft, nur weitere Treffer gelangen nicht mehr, sodass der Sieg an Kassel ging.

Tor: Tom Orth.

 

Friedhelm Thelen

Jugend nach Sieg gegen Herne weiter Tabellenführer

EV Duisburg – Herner EV 6:1 (3:1, 2:0, 1:0)

Das lief doch sehr gut für die Jungfüchse. Durch die Bank bot das Team eine starke Leistung, aber gerade auch die erste Reihe um Oberliga-Spieler Leon Taraschewski ging voran. So ließen sich die Duisburger auch vom 0:1-Rückstand nach vier Minuten nicht schocken, glichen etwas mehr als eine Minute später aus und zogen noch vor der ersten Pause davon. Auch die komplette Schüler-Reihe, die zum Einsatz kam, überzeugte.

Tore: Leon Taraschewski, Niklas Lotze (je 2), Christopher Pelk, Ares Avgerinos.

 

Friedhelm Thelen

Damen mit Kantersieg gegen Essen

EV Duisburg – Moskitos Essen 15:1 (4:0, 3:1, 8:0)

Gegen den überforderten Gegner hatten die EVD-Frauen nicht die geringste Mühe. „Die Mädels haben das gut gemacht“, sagte Trainerin Daniela Schmitz. Am Samstag geht es in Crimmitschau weiter. Dort könnten die Füchse-Frauen durch einen Sieg mit dem ETC gleichziehen.

Tore: Maike Hanke (4), Pia Clauberg (3), Natascha Mensch, Lena Christ (je 2), Celine Heickmann, Liv Schroeder, Lisa Oehme, Anna Brüser.

 

Friedhelm Thelen

Kleinschüler verlieren gegen Herne

EV Duisburg – Herner EV 6:17 (1:7, 4:4, 1:6)

Trotz der Niederlage hat der EVD die Endrunde mit Frankfurt, Kassel, Köln 1b und Herne sowie Troisdorf (außer Konkurrenz) erreicht. „Im Mitteldrittel war die Partie ausgeglichen“, so Trainer Jörg Böhme. Bei den Hernern sind drei Jungs dabei, die einfach nicht zu stoppen sind.

Tore: Tim Kloß, Edmund Junemann (je 2), Dennis Mensch, Alexander Weiß.

 

Friedhelm Thelen

Knaben verlieren knapp in Kassel

EJ Kassel – EV Duisburg 5:4 (2:2, 1:1, 2:1)

Gegen den Tabellenzweiten boten die Knaben der Jungfüchse eine gute Leistung. „Leider haben uns individuelle Fehler die Punkte gekostet. Zudem fiel das vierte Gegentor nach einer unberechtigten Strafe gegen uns wegen angeblich zu vieler Spieler“, so Trainer Dirk Schmitz.

Tore: Justin Bayer (2), Lennart Schmitz, Ben Schmidt.

 

Friedhelm Thelen

Jugend mit Siegen und Spielabbruch

Bereits in Neuwied hatte die EVD-Jugend beim 13:1 mit den Bären keine Mühe und gewann gegen den Underdog deutlich. Doch deutlicher war der Unterschied tags darauf in Duisburg. Es stand bereits 11:0, als das Spiel knapp zur Hälfte der Spielzeit abgebrochen werden musste, da beide Gäste-Goalies verletzt waren. Das Spiel bleibt voraussichtlich wie gespielt in der Wertung.

EHC Neuwied – EV Duisburg 1:13 (0:3, 0:5, 1:5)
Tore: Jan Deckert (3), Till Schwarte, Ares Avgerinos, Christopher Pelk (je 2), Nils Schmidt, Leon Taraschewski, Henrik Müller, Niklas Lotze.
EV Duisburg – EHC Neuwied 11:0 (6:0, 5:0; Abbruch im 2. Drittel)
Tore: Nils Schmidt (3), Till Schwarte, Ares Avgerinos, Niklas Lotze (je 2), Giovanni Steeger, Christoph Pelk.

 

Friedhelm Thelen

Schüler unterliegen Essen nach Penaltyschießen

EV Duisburg – Moskitos Essen 4:5 (2:1, 0:3, 2:0, 0:1) n.P.

Im Schlussspurt sicherten sich die Eishockey-Schüler des EV Duisburg beim 4:5 (2:1, 0:3, 2:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen die Moskitos Essen doch noch einen Punkt – der in der Endabrechnung sehr wichtig werden kann. Denn trotz der Niederlage hat sich an der Ausgangslage in der Bundesliga C nicht fiel geändert: Die Jungfüchse können immer noch aus eigener Kraft Erster werden.

„Wir haben sehr gut angefangen“, sagte Trainer Dirk Schmitz. So führte der EVD nach etwas mehr als zehn Minuten bereits mit 2:0 und schien auf einem guten Weg zu sein. „Allerdings waren einige Schiedsrichterentscheidungen sehr fragwürdig“, ärgerte sich Schmitz. So traf Essen gleich dreimal in Überzahl. „Und das dritte Tor der Moskitos war eindeutig nicht hinter der Linie“, so Schmitz. Nach dem 2:4 warfen die Duisburger aber noch einmal alles nach vorne und kamen zum Remis nach 60 Minuten. Alle vier Tore der Duisburger gingen auf das Konto von Ares Avgerinos.

Tore: Ares Avgerinos (4)

 

Friedhelm Thelen

Bambinis gewinnen Turnier in Essen

Die Bambini gewannen dabei ihr Turnier am Essener Westbahnhof. Dabei konnten die kleinen Duisburger gleich zwei Derbys für sich entscheiden. Gegen die gastgebenden Moskitos gewann die Mannschaft von EVD-Trainerin Ann-Kathrin Woith mit 6:5. Und auch gegen den Herner EV setzten sich die Jungfüchse mit 6:4 durch. Nach dem 6:2 gegen die Roten Teufel Bad Nauheim durften die jungen Cracks dann endgültig über den Turniersieg jubeln. „Das hat riesigen Spaß gemacht“, freute sich Mannschaftsobfrau Gabi Marzi über den Erfolg der Füchse-Bambini.

 

Friedhelm Thelen

Tolles U8 Turnier in Duisburg

Die noch jüngere U-8-Mannschaft war in der heimischen Scania-Arena im Einsatz. „Es ist wirklich bemerkenswert, wie unsere ganz Kleinen völlig auf Augenhöhe mit den A-Mannschaften aus Düsseldorf und Iserlohn spielen“, lobte Trainerin Daniela Schmitz das Team. Gegen den Herner EV stand es zur Spielhälfte 1:1, dann gewann der EVD mit 6:4. Nach einem 0:1-Pausenrückstand gegen die Düsseldorfer EG gab es noch ein 1:1-Remis. Und auch gegen den Iserlohner EC gab es beim 2:2 nach zwei ausgeglichenen Spielhälften ein Unentschieden. Am Ende standen Düsseldorf und Iserlohn punktgleich auf dem ersten und zweiten Rang gefolgt von den Jungfüchsen und dem Herner EV. „Wir haben Pokale für die Kinder besorgt. Die Kids haben sich riesig gefreut“, so Schmitz.

 

Friedhelm Thelen

Damen verlieren gegen Bergkamen

EV Duisburg – EC Bergkamen 1b 1:3 (0:1, 1:0, 0:2)

Eine 1:3-Niederlage mussten die Eishockey-Frauen des EVD gegen den EC Bergkamen 1b in der 2. Liga Nord hinnehmen. „Wir haben sehr nervös angefangen“, sagte Trainerin Daniela Schmitz. „Nach dem frühen Rückstand haben wir uns dann aber aufgerafft, hatten aber mit einigen eigenartigen Entscheidungen zu kämpfen.“ Natascha Mensch glich kurz vor der zweiten Pause aus, doch in den letzten zehn Minuten entschied die Bergkamener Bundesliga-Reserve das Spiel für sich. Das 1:3 fiel in der 57. Minute.

Tor: Natascha Mensch

 

Friedhelm Thelen

Damen gelingt Kantersieg gegen Grefrath

EV Duisburg – Grefrather EC 2001 10:0 (1:0, 5:0, 4:0)

In der vergangenen Woche sprang Nachwuchs-Torhüterin Sally Klöser bereits bei den Frauen ein – als Torhüterin. Klingt logisch. Doch wie schon beim Skaterhockey bevorzugt die frühere Sportlerin des Jahres eine Position im Feld, wenn sie im Damen-Team aufläuft. Das machte sie aufgrund eines Ausfalls bei den Füchse-Frauen nun auch für den EVD – und erzielte prompt vier Tore. „Und dabei das wichtige 1:0 in der zweiten Minute“, freute sich Trainerin Daniela Schmitz. Denn 20 Minuten lang wehrten sich die Grefratherinnen nach Kräften, ehe die Duisburgerinnen den Kantersieg herausschossen. „Das hat Spaß gemacht und war völlig verdient“, so die Trainerin.

Tore: Sally Klöser (4), Maike Hanke, Jennifer Reichert (je 2), Pia Clauberg, Lisa Oehme.

 

Friedhelm Thelen

Knaben unterliegen knapp gegen Frankfurt

EV Duisburg – Löwen Frankfurt 4:5 (0:2, 3:2, 1:1)

Wie schon gegen Krefeld hätten die EVD-Knaben auch dieses Spiel gewinnen können. Zwar lag das Team schon 0:3 hinten, doch neun Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels gelang der 4:4-Ausgleich – zwischendurch gab es einen Doppelschlag in der 32. Minute. Die Hessen entschieden die Partie in der 52. Minute. „Wir müssen den Mund abputzen und weitermachen. Wir sind auf dem richtigen Weg“, sagte Schmitz.

Tore: Lennart Schmitz (2), Maxim Chakleine, Justin Bayer.

 

Friedhelm Thelen

Schüler verpassen großen Schritt

EV Duisburg – Moskitos Essen 1:2 (0:2, 1:0, 0:0)

Mit einem Sieg hätten die EVD-Schüler einen großen Schritt in Richtung Aufstiegsspiele und Qualifikationsspiele zur DM-Endrunde machen könnten. „So aber haben wir selbst dafür gesorgt, dass es wieder spannend wird“, so Trainer Dirk Schmitz. Die Essener sorgten in der vierten und 14. Minute für einen 2:0-Vorsprung. Vincent Robach verkürzte zwar (30.), doch beim 1:2 blieb es schließlich. Essen ist aktuell Erster, hat aber ein Spiel mehr ausgetragen als die Jungfüchse.

Tor: Vincent Robach.

 

Friedhelm Thelen

U22 verliert in Ratingen

Ratinger Ice Aliens – EV Duisburg 7:2 (1:1, 3:0, 3:1)

Im ersten Drittel war die Partie in der U-22-Liga noch ausgeglichen. Den Rückstand aus der elften Minute glich Till Schwarte nur 30 Sekunden später aus. Danach jedoch zogen die Ratinger davon. Leon Taraschewski gelang nur noch das Tor zum zwischenzeitlichen 2:4.

Tore: Till Schwarte, Leon Taraschewski.

 

Friedhelm Thelen

Damen verlieren knapp in Köln

Cologne Brownies – EV Duisburg 2:1 (1:0, 1:0, 0:1)

Aufgrund eines Trauerfalls bei den Hannover Lady Scorpions sprang EVD-Torhüterin Frederike Trosdorff, die eine Förderlizenz für den Bundesligisten hat, kurzfristig bei den Niedersachsen ein. Daher half EVD-Nachwuchskeeperin Sally Klöser, die sonst nur im männlichen Nachwuchs spielt, aus. „Sally hat eine bärenstarke Leistung geboten“, so Trainerin Daniela Schmitz. Doch obwohl Klöser auch einen Penalty parierte, stand am Ende eine knappe Niederlage zu Buche. „Das war bis zuletzt ein Duell auf Augenhöhe.“ In den letzten zwei Minuten musste der EVD – umstrittenermaßen – in 3:5-Unterzahl agieren, sodass es nicht mehr zum Remis reichte.
Tor: Jennifer Reichert.

 

Friedhelm Thelen

Kleinschüler mit Punktverlust im Revierderby

EV Duisburg – Moskitos Essen 10:10 (3:5, 3:2, 4:3)

In der Vorwoche lobte EVD-Trainer Jörg Böhme noch das organisierte Spiel in der eigenen Zone. „Wie man am Ergebnis sieht, war das diesmal nicht der Fall“, nahm es der Coach mit Humor. Mit der Offensive dagegen war er zufrieden. „Im gegnerischen Drittel lief der Puck sehr ordentlich.“ Kurz vor Ende führten die kleinen Duisburger noch mit 10:8, ehe die Moskitos durch Tore in der 58. und 59. Minute noch zum Unentschieden kamen.

Tore: Dennis Mensch (6), Tabea Heickmann, Eduard Junemann, Tim Kloß.

 

Friedhelm Thelen

Knaben spielten Unendschieden gegen Krefeld

EV Duisburg – Krefelder EV 1b 5:5 (1:1, 2:3, 2:1)

Mit dem Remis der EVD-Knaben war Trainer Dirk Schmitz so gar nicht einverstanden. „Das war unsere schlechteste Saisonleistung“, schimpfte der Coach. „Das war ein rabenschwarzer Freitag. In Normalform wäre es kein Problem gewesen, das Spiel gegen den KEV zu gewinnen.“ Der Ausgleich gelang durch zwei Treffer in der Schlussphase.
Tore: Justin Bayer (2), Tom Orth, Achilles Avgerinos.

 

Friedhelm Thelen

Schüler weiter Spitzenreiter nach Sieg in Frankfurt

Löwen Frankfurt – EV Duisburg 4:7 (3:2, 1:2, 0:3)

Nicht ganz so souverän wie in Essen – doch die EVD-Schüler verbuchten bei den Löwen Frankfurt den nächsten Auswärtssieg und stehen damit weiterhin an der Spitze der Bundesliga C. „Wir haben zu viele Chancen für Frankfurt zugelassen“, sagte EVD-Trainer Dirk Schmitz. Das sorgte dafür, dass die Gastgeber mit einer Führung in die ersten Pause gingen. Mit den Unparteiischen zeigten sich die Jungfüchse nicht immer einverstanden – doch immerhin gelang der einzige Powerplay-Treffer des Spiels den Duisburger Gästen. Moral und Fitness bewies der EVD am Spielende, denn die entscheidenden drei Treffer gelangen in den letzten sechs Minuten.
Tore: Ares Avgerinos (3), Lias Töbel, Achilles Avgerinos, Dylan Snustad, Henrik Müller.

 

Friedhelm Thelen

Schüler siegen in Essen – DEB beruft Ares Avgerinos

Moskitos Essen – EV Duisburg 1:8 (1:2, 0:3, 0:3)

Besser könnten die Nachrichten für die Jungfüchse kaum sein: Unter der Woche gewannen die Eishockey-Schüler des EV Duisburg nicht nur das wichtige Spiel in der Bundesliga C bei den Moskitos Essen mit 8:1 (2:1, 3:0, 3:0). Zudem bekam Ares Avgerinos eine Einladung zum U-15-Sichtungstraining des Deutschen Eishockey-Bundes, das von 3. bis zum 6. Dezember stattfindet. „Das ist nach ganz langer Zeit wieder ein Junge, der ins Blickfeld des DEB kommt“, freut sich Dirk Schmitz, Trainer und Sportlicher Leiter der Jungfüchse. „Wenn sich Ares durchsetzt, könnte er im kommenden Jahr in die U-16-Nationalmannschaft berufen werden.

11 Ares AvgerinosAuch sein Team, die EVD-Schüler, sind in starker Form. „Das Spiel in Essen war richtig gut“, lobte Schmitz die Leistung der Mannschaft. „Alle Vorgaben wurden gut umgesetzt. Wir haben Essen von Beginn an unter Druck gesetzt.“ Die Führung aus der 16. Minute glich Essen zwar im Gegenzug aus, doch nach der erneuten Führung in der 18. Minute setzten sich die jungen Füchse kontinuierlich ab. „Wir haben einen 24er-Kader; in Kürze kommen noch zwei Spieler hinzu. Wir können rotieren und die Spieler nehmen die Situation perfekt an“, so Schmitz. „Und ein Großteil der Mannschaft wird auch im nächsten Jahr noch zusammenspielen können.“ Nach wie vor ist das Ziel der Mannschaft der Aufstieg in die Bundesliga B. Die Voraussetzung dazu sind gut.
Tore: Ares Avgerinos, Henrik Müller (je 2), Kai Göbels, Richard Junemann, Lias Töbel, Achilles Avgerinos.

 

Friedhelm Thelen

U8 Turniersieger in Herne

In starker Form präsentierten sich auch die ganz jungen Füchse. „Das Turnier ging sehr früh los, sodass in den ersten beiden Spielen nicht alles klappte“, so Trainer Dirk Schmitz. Dennoch gewann der EVD mit 6:3 gegen den Herner EV und spielte 0:0 gegen die Düsseldorfer EG. „Danach waren alle richtig wach. Durch das 4:2 gegen den Iserlohner EC waren wir dann Turniersieger.“

 

Friedhelm Thelen

Kleinschüler drehten den Rückstand

EV Duisburg – Löwen Frankfurt 1b 5:4 (0:1, 3:1, 2:2)

Auch Kleinschüler-Trainer Jörg Böhme hatte gute Laune. „Zuletzt hatten wir zwar noch deutlich gewonnen, aber diesmal waren bei Frankfurt Spieler dabei, die zuvor fehlten – und zwar der Torhüter und alle Torschützen dieses Spiels.“ Von zwei Rückständen ließ sich das EVD-Team nicht schocken und ging bis zur 46. Minute entscheidend mit 4:2 in Führung.

Tore: Edmund Junemann (3), Robert Ater, Tim Kloß.

 

Friedhelm Thelen

Knaben siegen im Derby zu Null

EV Duisburg – Moskitos Essen 6:0 (3:0, 3:0, 0:0)

Gut? Trainer Dirk Schmitz schüttelte den Kopf: „Sehr gut!“ Der Coach freute sich über den Erfolg gegen den Ruhrrivalen aus Essen, „weil wir von Beginn an Gas gegeben haben. Einstellung und Leistung stimmten zu 100 Prozent.“ Erst als es nach zwei Dritteln schon 6:0 stand, ließen es die Jungfüchse ruhiger angehen. „Aber das ist dann auch verständlich.“

Tore: Justin Bayer (2), Tom Orth, Lennart Schmitz, Edmund Junemann, Achilles Avgerinos.

 

Friedhelm Thelen

Schüler gewinnen nach Penaltyschießen

EV Duisburg – Iserlohner EC 1b 4:3 (0:1, 1:2, 2:0, 1:0) n.P.

„Das war ein richtig gutes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe“, freute sich EVD-Trainer Dirk Schmitz über den Erfolg gegen Iserlohn. Zunächst aber gingen die Sauerländer mit 2:0 und 3:1 in Führung. „Aber das Team hat wieder einmal tolle Moral bewiesen.“ In der 57. und 58. Minute glichen die Jungfüchse aus und erzwangen so das Penaltyschießen. Hier ließ Ares Avgerinos den Iserlohner Goalie bemerkenswert aussteigen und sicherte seinem Team so den Sieg. „Die Chancenverwertung muss noch besser werden“, sagte der Coach. Eine starke Leistung bot Torhüterin Frederike Trosdorff. „Sie war unser Rückhalt“, lobte der Füchse-Coach die deutsche U-18-Nationaltorhüterin.

Tore: Ares Avgerinos (2), Laetita Ebert, Henrik Müller.

 

Friedhelm Thelen

1 2 3 5